Tennis

Vordere Ränge außer Reichweite

Bei den 3. Achim Open müssen sich die hiesigen Tennisspieler hinter der Konkurrenz anstellen. Die TG Uesen als Veranstalter zieht hingegen ein positives Fazit.
23.09.2020, 12:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Auf der Tennisanlage der TG Uesen sind kürzlich die 3. Achim Open ausgetragen worden. In fünf verschiedenen Konkurrenzen gingen insgesamt mehr als 50 Teilnehmer an den Start und ermittelt bei bestem Tenniswetter ihre Sieger. Bei den Herren 30 setzte sich Thorben Kolk vom TC Falkenberg ohne Satzverlust durch. Etwas überraschend musste der an Eins gesetzte Ex-Uesener Florian Dill bereits im Halbfinale die Segel streichen.

In der Konkurrenz der Herren 40 spielten sich die beiden Topgesetzten ins Endspiel vor. Dort gewann Arthur Vanags (TV Rot-Weiß Bremen) in zwei Sätzen gegen Thomas Retzlaff (TV Jahn Wolfsburg), der auf dem Weg ins Finale unter anderem Dennis Hennings (TG Thedinghausen) ausschaltete. Auch in der Konkurrenz der Herren 50 gingen kreisverdener Tennisspieler ins Rennen. Beim Erfolg von Nils Gimsa (TC Falkenberg) reichte es für Wulf Meyer (Ottersberger TC), Olaf Lampke (TG Uesen) und Dirk Struck (TG Thedinghausen) aber nicht für vordere Plätze.

In der Altersklasse Herren 60 spielten die vier Teilnehmer ihren Sieger per Gruppenspiele aus. Friedrich Kahrs (TC Völkersen) musste sich gleich zweimal äußerst knapp im Matchtiebreak geschlagen gaben, sodass es für ihn mit einem Sieg nur zu Platz drei reichte. Der Sieg ging an Hans-Jürgen Bargfrede (Zevener TC), der sich in seinen Duellen als etwas nervenstärker zeigte.

In der einzigen Konkurrenz der Damen setzte sich unter insgesamt acht Teilnehmerinnen Anna Blumenberg vom TC Südbrookmerland durch. Katja Herbst, Pressesprecherin der TG Uesen, zog nach der gelungenen Veranstaltung ein positives Fazit: „Es hat trotz aller Umstände alles bestens geklappt. Wir hatten tolle, faire Matches mit einigen spannenden Verläufen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+