Papiermüll bleibt stehen

Tonnen in Achim seit Tagen ungeleert

Krankheitsbedingte Ausfälle haben in Teilen Achims dazu geführt, dass die blauen Tonnen mehr als eine Woche nicht geleert worden sind. Die Anwohner hatten sie auf dem Gehweg stehen lassen.
07.11.2018, 19:09
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Tonnen in Achim seit Tagen ungeleert
Von Kai Purschke
Tonnen in Achim seit Tagen ungeleert

Die blauen Tonnen stehen seit Tagen auf dem Gehweg am Sperlingsweg.

Viola Heinzen

Rollstuhlfahrer, Senioren mit Rollatoren, Familien mit Kinderwagen: Sie alle haben etwa in der Vogelsiedlung in jüngster Zeit das Problem, ungehindert den Gehweg nutzen zu können. Die für Papier gedachten blauen Tonnen stehen ihnen im Weg. Das ist zunächst mal nicht ungewöhnlich, schließlich müssen die Tonnen ja für das Ausleeren durch den Entsorger an die Straße gestellt werden, aber: Unter anderem am Sperlingsweg stehen die vollen Tonnen seit einer Woche. „Eigentlich hätten sie am 30. Oktober abgeholt werden müssen, aber sie stehen ja hier noch und wir haben schon den 6. November“, schimpfte eine Anwohnerin am Dienstag.

Die Nachbarn und sie hätten bereits mehrfach bei der Abfallberatung des Landkreises Verden angerufen, aber erfolgreich war das nicht. „Es hieß immer, sie geben es an die Firma weiter und, dass die Tonnen bestimmt am nächsten Tag geleert werden. Aber Pustekuchen“, erzählte die Seniorin, die sich vertröstet und veräppelt fühlt. Schließlich hätten die Anwohner des Sperlingswegs die Tonnen ja schon längst wieder auf ihre Grundstücke gerollt, um den Weg freizumachen. „Dafür hätten wir aber wissen müssen, wann genau sie abgeholt werden. So haben wir jeden Tag darauf gewartet“, schilderte sie.

Lesen Sie auch

Die blauen Hindernisse auf dem Gehweg sind aus ihrer Sicht ein Problem, das verschandelte Stadtbild ein anderes. Zwischendurch war der Biomüll abgefahren worden, da hätten alle Sperlingsweg-Bewohner vergeblich gehofft, dass auch die blauen Tonnen geleert werden.

Krankheitsbedingte Ausfälle

Zwischenzeitlich sei den Anwohnern nach ein paar Tagen auf ihre Nachfragen hin gesagt worden, dass am Freitag, 2. November, der Wagen kommt und der Spuk ein Ende habe. Aber: wieder Pustekuchen. „Das war in der Tat so geplant – und dann sind aus Krankheitsgründen bei den Fahrern Tonnen stehen geblieben“, sagte André Schumacher. Er ist Betriebsleiter der in Hoya ansässigen Weser-Wertstoff-Gesellschaft, die für die Abfuhr von Papier und Pappe auch in Achim zuständig ist. So sei es unter anderem in der Vogelsiedlung dazu gekommen, dass auch die nachträgliche Abfuhr am besagten Freitag nicht reibungslos funktioniert habe.

Dass die blauen Tonnen generell in der vergangenen Woche in Teilen Achims nicht pünktlich geleert worden sind, habe ebenfalls schon personelle Gründe gehabt. „Für die Tour am Dienstag waren zwei Fahrzeuge vorgesehen, nach einer krankheitsbedingten Absage konnte aber nur ein Lkw besetzt werden. Und die Lenk- und Ruhezeiten müssen ja auch beachtet werden“, erklärte Schumacher. Die ausgefallene Tour sei dann nachgeholt worden und offenbar seien dabei nicht alle blauen Tonnen erwischt worden. „Das ist alles sehr bedauerlich“, gab Schumacher zu, sprach aber von einer Ausnahmesituation.

Abholung bis zum Ende der Woche

Das kann Werner Heimsoth vom Fachdienst Wasser, Abfall und Naturschutz der Kreisverwaltung nur bestätigen: „Mit dem Papier klappt das eigentlich immer gut.“ Aber seinen Kollegen und ihm sind die vermehrt eingegangenen Anrufe von Bürgern, auch aus Uphusen, in den vergangenen Tagen natürlich nicht entgangen. Der Kreis leite die Hinweise stets an die zuständige Entsorgungsfirma weiter.

Und die verspricht in Person von Betriebsleiter André Schumacher, dass bis zum Ende dieser Woche alles wieder im Lot sein sollte. Falls dennoch mal blauen Tonnen stehen bleiben sollten, können sich die Bürger auch direkt an sein Unternehmen wenden.

Die für die Leerung der blauen Tonnen zuständige Weser-Wertstoff-Gesellschaft ist unter der Telefonnummer 0 42 51 / 9 30 66 24 zu erreichen.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+