Handball-Landesliga Männer

Umstellung sorgt für Triumph SG Achim/Baden II

Eine schwierige Aufgabe sollte es werden und es wurde auch eine: Die SG Achim/Baden II musste sich gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen mächtig strecken, siegte aber letztendlich.
23.02.2020, 19:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt
Umstellung sorgt für Triumph SG Achim/Baden II

Coach Florian Schacht hatte die Idee und die Spieler der SG Achim/Baden II setzten sie perfekt um. Das Ergebnis war der nächste Saisonsieg.

Björn Hake

Florian Schacht, Trainer der Landesliga-Handballer der SG Achim/Baden II, hatte es vorausgesagt: Bei der HSG Bützfleth/Drochtersen würde es nicht einfach werden. So sollte es dann auch kommen. Nach einer 3:1-Führung waren die Gäste ab dem 10:11 bis in die Schlussphase hinein einem Rückstand hinterhergelaufen. Schlussendlich nahm die Partie für die Oberliga-Reserve dann doch noch ein gutes Ende. 28:26 (11:12) lautete das Resultat nach 60 Minuten aus Sicht der Gäste.

Für den entscheidenden Treffer zum Endstand zeichnete Arne Zschorlich 30 Sekunden vor dem Abpfiff verantwortlich. Bei einer 24:22-Führung für die Hausherren war es in die letzten sieben Minuten der Begegnung gegangen. Nachdem Sören Meier die SG Achim/Baden II mit 25:24 in Führung gebracht hatte, war die HSG Bützfleth/Drochtersen beim 25:25 (56.) noch einmal zum Ausgleich gekommen. Ole Jacobsen und abermals Linkshänder Meier brachten die Weserstädter mit ihren Treffern zum 27:25 danach auf die Siegerstraße.

Florian Schacht hatte sieben Minuten vor dem Ende seine Defensive offensiver eingestellt. Ole Jacobsen und Max Schirmacher fungierten fortan als vorgezogene Störspieler vor der Abwehr. Und diese Umstellung sollte sich auszahlen. „Damit ist der Gegner überhaupt nicht klargekommen“, freute sich der Übungsleiter der SG über seinen Schachzug. Das Spiel habe aber schon die Mannschaft gewonnen, betonte Florian Schacht. „Ich kann mir etwas ausdenken, die Spieler müssen es dann aber erst einmal umsetzten.“ Im Landesliga-Klassement nimmt die Oberliga-Reserve dadurch Rang fünf ein und kann auf 23:11 Punkte verweisen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+