Jugendhandball Verden-Aller schwächelt im Angriff

Die B-Jugend der HSG Verden-Aller hat auch ihr zweites Auswärtsspiel der Saison in der Vorrunde zur Oberliga verloren. Verantwortlich dafür war vor allem eine schwache Angriffsleistung.
21.10.2019, 15:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Die B-Jugend-Handballer der HSG Verden-Aller haben in der Vorrunde zur Oberliga auch ihr zweites Auswärtsspiel verloren. Nach der hohen Auftaktpleite beim Northeimer HC (17:30) musste sich der Nachwuchs aus der Kreisstadt nun dem TV Bissendorf-Holte in dessen Halle mit 15:24 (4:12) geschlagen geben. Ausschlaggebend für die zweite Niederlage im dritten Spiel war eine schwache Angriffsleistung.

Beim Unterbau des Männer-Oberligisten aus dem Osnabrücker Land waren die Gäste in der 5. Spielminute durch Nick Jäger mit 2:1 in Führung gegangen. Dieser Treffer des Außenspielers sollte für fast eine Viertelstunde der letzte für die Gäste gewesen sein. Im weiteren Verlauf bissen sich die von Sven Klaasen und Lars Blatt trainierten HSG-Talente an der gegnerischen Abwehr die Zähne aus. Die Torflaute der Gäste wusste der TV Bissendorf-Holte auszunutzen – 8:2 (19.). Nachdem es mit einer Acht-Tore-Führung für die Heimmannschaft in die Halbzeit gegangen war, verkürzte Kevin Bröcker im zweiten Durchgang auf 15:10 (35.). Wenig später war die Partie dann aber entschieden. Mit einem 5:0-Lauf zwischen der 35. und 40. Minute zum 20:10 beseitigten die Gastgeber auch die letzten Zweifel am Sieg.

Als Nächstes steht für die HSG eine Mammutaufgabe an: Es geht zum ungeschlagenen Bundesliganachwuchs des TSV Burgdorf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+