Jugendhandball

Verden muss in die Relegation

Zwar muss die männliche C-Jugend der HSG Verden-Aller den Umweg über die Relegation nehmen, um sich erneut für die Oberliga zu qualifizieren. Gegen Rhumetal stellte die HSG ihre Qualitäten aber unter Beweis.
02.03.2020, 15:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Die männliche Handball C-Jugend der HSG Verden-Aller wird die Saison in der Oberliga auf Platz fünf beenden. Das steht bereits einen Spieltag vor Ende der Spielzeit 2019/2020 fest. Beim letzten Heimauftritt setzten sich die Talente aus der Kreisstadt mit 32:24 (18:11) gegen die HSG Rhumetal durch, zum Saisonausklang geht es am kommenden Sonnabend noch zur Eintracht Hildesheim.

Da nur die ersten vier Teams der Abschlusstabelle für die kommende Saison einen Startplatz sicher haben, muss sich die HSG über die Relegation erneut für die höchste Spielklasse der Verbände Bremen und Niedersachsen qualifizieren. Gegen die HSG Rhumetal aus dem Landkreis Northeim hatte die HSG Verden-Aller sich zur Halbzeit bereits eine Sieben-Tore-Führung herausgeworfen. Diesen baute das von Niels Blatt, Marco Volmert und Björn Fechner trainierte Team im zweiten Abschnitt leicht aus. „Wir haben viel mit Akteuren aus dem jüngeren Jahrgang gespielt. Unsere Jungs haben gezeigt, dass sie sich gegen jeden Gegner der Oberliga behaupten können“, sieht Blatt der Relegation im Juni zuversichtlich entgegen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+