Volleyball

Blick geht wieder auf das Sportliche beim TV Baden

Der Corona-Verdachtsfall beim TV Baden hat sich nicht bestätigt. Das Testergebnis des Spielers fiel negativ aus. Damit kann der Blick bei der Mannschaft von Werner Kernebeck wieder auf das Sportliche gehen.
26.10.2020, 15:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Blick geht wieder auf das Sportliche beim TV Baden
Von Maurice Reding

Kollektives Aufatmen beim TV Baden: Der Corona-Verdachtsfall beim Volleyball-Zweitligisten hat sich nicht bestätigt. Das Testergebnis des Spielers fiel negativ aus, wie Badens Manager Peter-Michael Sagajewski im Gespräch mit unserer Zeitung bestätigte. „Wir sind erleichtert, dass das Ergebnis negativ ist“, ist Sagajewski froh, dass der Fokus nach Tagen der Ungewissheit wieder auf das Sportliche gerichtet werden kann.

Aufgrund des Verdachtsfalls wurde die Partie des TV Baden beim VC Bitterfeld-Wolfen vorsorglich abgesagt. Die Mannschaft von Werner Kernebeck, die teils in Wohngemeinschaften lebt und aktuell eine Kohorte bildet, kann damit die freiwillige Quarantäne verlassen. Auch der Trainingsbetrieb werde wieder aufgenommen, sagte Sagajewski. Damit steht dem Heimspiel des TV Baden gegen den FC Schüttorf 09 aktuell nichts im Weg. Das Duell der Kontrahenten soll an diesem Sonntag, 1. November, in der Lahofhalle steigen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+