Volleyball 2. Bundesliga

TV Baden will die Konzentration weiter hochhalten

Für den TV Baden geht es im zweiten Spiel nach dem feststehenden Klassenerhalt zum Kieler TV. In Schleswig-Holstein wollen die Schwarz-Weißen an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.
18.03.2021, 17:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
TV Baden will die Konzentration weiter hochhalten
Von Maurice Reding
TV Baden will die Konzentration weiter hochhalten

Werner Kernebeck (rechts) fordert von seinen Spielern in den verbleibenden Partien volle Intensität. Trotz des feststehenden Klassenerhalts will der TVB die Saison keineswegs ausklingen lassen.

Focke Strangmann

Der ganz große Druck ist seit vergangenem Freitag weg. Seit jenem 12. März ist klar, dass der TV Baden auch in der kommenden Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga an den Start gehen darf. Die Spielzeit nun ruhig ausklingen zu lassen, kommt für die Mannschaft von Werner Kernebeck aber nicht infrage. Stattdessen soll die Konzentration weiter hochgehalten werden. Das bewiesen die Schwarz-Weißen bereits am vergangenen Wochenende, als sie beim TuB Bocholt nur knapp am Sieg vorbeischrammten. An diesem Sonnabend (Anpfiff um 20 Uhr) wartet auf den TVB eine schwierige Aufgabe. Die Kernebeck-Crew gastiert beim Kieler TV.

An das Hinspiel gegen den Tabellenvierten im Oktober vergangenen Jahres denken die Schwarz-Weißen wahrscheinlich mit etwas Wehmut zurück. Es war die bis dato letzte Heimpartie, die die Badener in dieser Saison vor Zuschauer austragen durften. Die Lahofhalle kochte und war mit ein Garant dafür, dass der TVB den Favoriten aus Kiel am Rande einer Niederlage hatte. Die Kernebeck-Crew führte bereits mit 2:0, musste sich aber letztlich im Tiebreak geschlagen geben. Überragender Mann auf Badener Seite war Ole Sagajewski, der die silberne MVP-Medaille erhielt. Was keiner wusste: Es sollte der letzte Einsatz des Außenangreifers in dieser Saison gewesen sein.

Lesen Sie auch

Seit diesem Duell hat sich einiges geändert. Eine stimmungsvolle Halle wird es am Sonnabend nicht geben. Die Partien in der 2. Bundesliga werden seit November 2020 ohne Zuschauer ausgetragen. Zudem hatten die Badener mit einer Niederlagenserie und Verletzungsproblemen zu kämpfen. Beides hat sich mittlerweile wieder gelegt. „Die Voraussetzungen waren damals andere. Ich glaube, dass es schwieriger als im Hinspiel wird“, sagt Werner Kernebeck deshalb auch.

Der TVB-Coach spricht in den höchsten Tönen von dem kommenden Gegner. „Kiel steht zu Recht da, wo sie stehen. Sie spielen eine sehr, sehr gute Saison“, lobt Kernebeck, der besonders den spielfähigen und breiten Kader der Kieler hervorhebt: „Das ist der Unterschied zu uns. Unser Kader ist nicht so breit wie der von Kiel.“ Dennoch gehen die Schwarz-Weißen die Aufgabe mit Vorfreude an. „Wir fahren gerne nach Kiel. Die Spieler kennen sich untereinander“, treffen die Badener auf keine Unbekannten.

Um dem Tabellenvierten im zweiten Duell mehr als nur einen Punkt abzuknöpfen, müsse seine Mannschaft so gefestigt wie in den vergangenen Wochen auftreten, meint Kernebeck. „Ein Stück weit darf Kiel nicht den besten Tag haben. Sie haben gegen uns immer gute Spiele gezeigt. Wir brauchen deshalb auch das Quäntchen Glück“, weiß der Badener Trainer, was auf seine Mannschaft zukommt.

Trotz des bereits feststehenden Klassenerhalts sieht Werner Kernebeck keine Zeit für Experimente bis zum Saisonende. „Das wäre kein gutes Zeichen. Wir gehen jedes Spiel mit voller Intensität an“, betont der Coach, der versucht, im Training neue Dinge zu etablieren. „Je besser sich das etabliert, desto mehr fordere ich das während des Spiels ein“, sagt Kernebeck. Dem Badener Trainer kommt dabei zugute, dass er auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Wie schon gegen Bocholt sollen auch in Kiel alle Mann an Bord sein. „Ich gehe davon aus, dass wir mit voller Stärke hinfahren“, bieten sich Kernebeck mehrere Optionen an.

Im Gegensatz zum Spiel in Bocholt kann sich der TV Baden an diesem Wochenende wieder über virtuelle Unterstützung freuen. Das Duell der beiden norddeutschen Teams wird im Livestream übertragen. Die genaue Adresse lautet: https://sporttotal.tv/mac5358a2d.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+