TB Uphusen

Zwei Teams, für die die Saison noch nicht vorbei ist

Sowohl für den Gastgeber HSC Hannover als auch für die Gäste vom TB Uphusen ist das kommende Duell ein wichtiges.
10.05.2019, 16:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Teams, für die die Saison noch nicht vorbei ist
Von Patrick Hilmes
Zwei Teams, für die die Saison noch nicht vorbei ist

Nils Laabs’ (r.) Knoten ist geplatzt, nun ist der Stürmer aber erkrankt.

Björn Hake

Oberliga Niedersachsen: Mitte Mai, das bedeutet, dass die Spielzeiten in den Fußball-Ligen kurz vor ihrem Ende stehen. Für viele ist die Phase die langweiligste der Saison, für viele geht es um nichts mehr. Entweder die Ziele wurden bereits erreicht oder sie wurden bereits verpasst. Doch für manche ist es hingegen die spannendste Zeit, für manche geht es noch um was, für manche um alles. Und zwei solche Teams treffen am Sonntag aufeinander: Der HSC Hannover empfängt den TB Uphusen. Die Hannoveraner schielen weiterhin auf den Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga. Die Gäste vom Arenkamp hätten am liebsten bereits jetzt Langeweile, doch noch ist der Klassenerhalt nicht sicher. Die Favoritenrolle sollte klar verteilt sein, ist sie aber nicht. So einfach ist die Oberliga nicht. Bestes Beispiel: Der HSC verlor zuletzt gegen Wolfenbüttel. Und das Hinspiel endete 5:1 für den TBU. Ein noch höherer Sieg gelang zuletzt gegen Hagen/Uthlede, doch genau dieses 7:0 könnte auch negative Auswirkungen haben. „So ein 7:0 hat im Nachhinein auch seine Gefahren“, weiß TBU-Coach Fabrizio Muzzicato, nimmt das Wort Überheblichkeit aber nicht in den Mund. Zumal den Tabellenführer wohl keiner auf die leichte Schulter nehmen sollte. Gleich drei Akteure haben dazu eh keine Gelegenheit: Nils Laabs, Ricardo Marafona da Costa und Rafail Asbuchanow werden am Sonntag fehlen. Zurück im Kader ist dagegen der zuletzt gesperrte Daniel Janssen.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Hannover

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+