Fußball-Bezirksliga Bogenlampe der Türöffner für Achim

Der 1. FC Rot-Weiß Achim hat ein kampfbetontes Spiel beim SV Vorwärts Hülsen für sich entschieden. Der Türöffner für den Sieg war eine Bogenlampe.
11.08.2019, 19:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bogenlampe der Türöffner für Achim
Von Maurice Reding

Hülsen. Es war ein offenes und kampfbetontes Spiel, das sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Vorwärts Hülsen und des 1. FC Rot-Weiß Achim lieferten. Darin waren sich Jan Twietmeyer, Co-Trainer der Hülsener, und der Achimer Coach Ilyas Uyar einig. Am Ende setzten sich die Rot-Weißen mit 2:1 (0:0) durch. „Es war ein Spiel, das beide hätten gewinnen können. In der ersten Halbzeit waren die Hülsener besser, in der zweiten Halbzeit wir“, sagte Uyar.

Da beide Mannschaften über den Kampf kamen, waren Torchancen zunächst Mangelware. „Es gab kaum Spielstafetten“, berichtete der Achimer Coach. Passend dazu fiel das 1:0 auf kuriose Weise. Nach einem Angriff über die rechte Seite erzielte Kouassi Wilfried Yao per Bogenlampe die Führung (69.). „Das war ganz ärgerlich“, sagte Twietmeyer. Das 2:0 sollte nur ein paar Minuten später folgen. Ahmet Kaldirici setzte sich auf der rechten Seite durch und schob ins lange Eck ein (71.). „Da waren wir unsortiert“, bemängelte Twietmeyer das Hülsener Abwehrverhalten.

Der Anschlusstreffer fiel erst kurz vor Ende der Partie. Der eingewechselte Maurice Bertram war nach einem Pass durch die Mitte frei durch und behielt vor dem RW-Torhüter Tobias Grönewold die Nerven – 1:2 (90.+3). „Das war leider zu spät. Ärgerlich war auch, dass wir vor dem 1:0 für Achim selbst die große Chance hatten in Führung zu gehen, als einer von uns frei auf das Tor zulief“, sagte Twietmeyer. Ilyas Uyar freute sich dagegen über den gelungenen Auftakt in die neue Saison. „Wir hatten das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Deshalb freuen wir uns über den Sieg, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Es ist noch nichts gewonnen“, mahnte der Coach, den Erfolg nicht zu hoch zu hängen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+