Kommunalpolitik Die Vizes stehen in den Startlöchern

In den fünf großen Ortschaften des Aller-Weser-Dreiecks soll es künftig stellvertretende Ortsvorsteher geben. Damit sollen die Ortsvorsteher entlastet werden.
24.05.2022, 15:41
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Vizes stehen in den Startlöchern
Von Jörn Dirk Zweibrock

Nach der Kommunalwahl im vergangenen Herbst war eine Diskussion um die stellvertretenden Ortsvorsteher im Aller-Weser-Dreieck entbrannt, die sogar bis in die Gemeinde Kirchlinteln hinüberschwappte (wir berichteten). Der Rat der Gemeinde Dörverden hatte Ende 2021 beschlossen, für die fünf größeren Ortschaften (über 800 Einwohner), also den Kernort Dörverden, Stedorf, Barme, Westen und Hülsen stellvertretende Ortsvorsteherinnen beziehungsweise stellvertretende Ortsvorsteher einzuführen. Dafür mussten die Hauptsatzung und die Aufwandsentschädigungssatzung der Gemeinde geändert werden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren