Tischtennis-Bezirksliga Damen

Emtinghausen gewinnt Verfolgerduell

Der TSV Emtinghausen bejubelte einen 8:4-Heimsieg gegen den ATSV Sebaldsbrück und festigte dadurch den dritten Tabellenplatz. Der TV Oyten verlor hingegen beim ATSV Habenhausen.
20.03.2019, 16:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

In der Tischtennis-Bezirksliga OHZ/VER/HB haben die Damen des TSV Emtinghausen das Verfolgerduell gegen den ATSV Sebaldsbrück mit 8:4 für sich entschieden und den dritten Tabellenplatz gesichert. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, lobte Imke Meyer, die krankheitsbedingt passen musste. Herausragend aufseiten des TSV agierte Maribel Stenzel, die gleich drei Einzelsiege bejubelte. Lediglich im Doppel unterlag sie an der Seite von Jugendspielerin Femke Schumacher hauchdünn. Nachdem Susanne Burkel und Heike Witte je drei Siege beigesteuert hatten, war der dritte Heimsieg in Folge perfekt.

Schlechter lief es für den TV Oyten, der beim ATSV Habenhausen eine 4:8-Auswärtsniederlage einstecken musste. Lediglich Spitzenspielerin Tingli Li-Reimers überzeugte spielerisch und holte drei der vier Oytener Punkte. Im Doppel reichte es an der Seite von Helga Kahns zu einem knappen Fünf-Satz-Erfolg. Ulrike Höhne und Rosi Fischer fuhren hingegen keinen Sieg ein. Oyten rutscht damit auf Rang sechs ab.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+