Emhuser Plattsnackers

Plattsnackers setzen auf Klassiker

Mit „Keen Thema“ setzen die Emhuser Plattsnackers auf ein Theaterstück, das sie 2008 bereits aufgeführt haben. Es zählt zu den erfolgreichsten Stücken der Laienschauspieler.
14.02.2020, 15:48
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Plattsnackers setzen auf Klassiker
Von Jürgen Juschkat
Plattsnackers setzen auf Klassiker

Momentan stecken die Emhuser Plattsnackers in den Proben. Im März beginnen die Aufführungen.

STRANGMANN

Einen Klassiker, der bereits vor zwölf Jahren gespielt wurde, führen die Emhuser Plattsnackers ab Mitte März auf. „Keen Thema“ lautet der Titel des Stückes, das Andrea Stadtlander und André Habekost einst geschrieben haben. Die Komödie zählt zu den erfolgreichsten Stücken der Plattsnackers. Am kommenden Montag, 17. Februar, beginnt der Vorverkauf für die sieben Aufführungen. Gespielt wird das Stück im Lunser Landlädchen, Kirchweg 1.

Zwei nörgelnde Herrschaften, wie man sie sich kaum schlimmer vorstellen kann, stehen im Mittelpunkt des plattdeutschen Zweiakters. Andrea Stadtlander spielt dabei die Luise, André Habekost den Hermann, so wie bereits 2008. Sie sind gegen Jeden und gegen Alles. Es ist so gut wie unmöglich, den beiden etwas recht zu machen. „Jeder für sich ist damit schon ein hartes Los“, verrät Habekost.

Und da Hermann und Luise als Ehepartner gezwungenermaßen unter einem Dach leben müssen, prägen Unstimmigkeit zwangsläufig das Tagesgeschehen. Wenn die beiden nicht miteinander verheiratet wären, so würden sie beim Zusammentreffen sicherlich einen großen Bogen um den anderen machen. Doch das geht nun nicht mehr.

Die Kinder erleben immer wieder, wie Mutter und Vater zum Beispiel wie Hund und Katze nebeneinander auf dem Sofa hocken und sich gegenseitig den letzten Nerv rauben. Plötzlich schlägt das Leben eine andere Richtung ein und verhindert das grenzenlose Chaos. Und was vorher noch unmöglich schien, ist plötzlich „keen Thema“.

Sieben Akteure auf der Bühne

Neben Stadtlander und Habekost spielen Silke Bollhorst, René Zeffler, Claudia Reiners, Tanja Schümann und Torsten Ewald in dem Sieben-Personen-Stück mit, bei dem André Habekost Regie führt. Da kommen eine Haushälterin und ein Klempner ins Spiel, doch was sie bewirken, davon müssen sich die Zuschauer bei den Aufführungen schon selbst ein Bild machen.

Kurz vor Weihnachten 2019 haben die Emhuser Plattsnackers mit den Proben angefangen. Derzeit üben sie zwei bis drei Mal die Woche, damit die Rollen bei der Premiere Mitte März sitzen. „Weil es immer schwierig ist, etwas Neues zu finden“, antwortet Habekost auf die Frage, warum gerade dieses Stück eine Neuauflage erhalten wird. Ebenso verhielt es sich vor der Uraufführung 2008. „Da haben wir nichts Gutes gefunden und dachten uns, was andere Autoren können, das können wir auch“, fügt er an.

Viele Anekdoten und Sätze, die sie selbst erlebt haben, tauchen in dem Theaterstück wieder auf. „Die Rollen wurden damals unseren Schauspielern auf den Leib geschrieben und passen auch heutzutage zu den Darstellern. Wir haben bei den Proben viel Spaß“, versichert Habekost.

Karten ab Montag erhältlich

Zwei Mal gibt es zur Aufführung ein Frühstücksbüffet – jeweils am Sonntag, 15. und 29. März, ab 9.30 Uhr. Premiere ist am Sonnabend, 14. März, um 20 Uhr. Weitere Abendvorstellungen wurden für Mittwoch, 18. März, Freitag, 20. beziehungsweise 27. März, sowie für Sonnabend, 28. März, angesetzt. Die Eintrittskarte kostet neun Euro, für Theater und Frühstücksbüfett müssen 24 Euro pro Person ausgegeben werden.

Karten für die Aufführungen der Plattsnackers gibt es ab Montag, 17. Februar, bei Köster in Emtinghausen sowie bei Lange in Thedinghausen. Außerdem online über die Homepage der Laienspieler unter der Adresse www.emhuserplattsnackers.de. „Wir haben in Lunsen ausreichend Platz“, verspricht André Habekost, der mit seiner Truppe nicht nur Theaterstücke aufführt, sondern neben den Plattnachrichten beim Thänhuser Markt auch mit Sketchen bei etlichen Veranstaltungen für gute Stimmung sorgt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+