Tischtennis Landesliga Damen Bestätigte Vorahnung

Holtums Landesliga-Damen unterliegen Stendorf im ersten Spiel des Jahres mit 6:8. Die Pleite könne aber verschmerzt werden.
15.01.2019, 15:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bestätigte Vorahnung
Von Patrick Hilmes

Corinna Völker hatte sich bereits gedacht, wie die Tischtennis-Partie des TSV Holtum (Geest) beim FSC Stendorf in der Landesliga der Damen enden würde. „Bei uns fehlte unsere Nummer zwei Birte Wacker und Stendorf hatte sowohl seine Eins als auch Zwei dabei“, erzählte Holtums Nummer vier. Und diese Konstellation beim FSC war ein Novum in dieser Saison, erstmals traten die Eins und Zwei zusammen an. Die Folge war ein 8:6-Heimsieg gegen die Holtumerinnen. „Daher kam die Niederlage nicht unerwartet, denn dadurch wird Stendorf oftmals unter Wert geschlagen“, ordnete Völker das Spiel gegen den Tabellensechsten ein.

Dabei hatte der erste Auftritt des neuen Jahres perfekt begonnen. Beide Doppel gingen an die Gäste aus Holtum. „Damit hatten wir nicht gerechnet und danach haben wir uns auch leichte Hoffnungen gemacht, gewinnen zu können“, sagte Völker. Doch bereits nach der ersten Runde der Einzelduelle war die Begegnung wieder ausgeglichen. Einzig Holtums Spitzenspielerin Heike Wahlers wusste zu bestehen und bezwang Stendorfs Nummer zwei, Svenja Belgardt, mit 3:1. Und Wahlers bestätigte weiter ihre Top-Form. Neben der Stendorfer Nummer drei besiegte sie auch ihr gegnerisches Pendant Maike Henze (11:6, 12:14, 14:12, 11:6). „Sie hat lupenreines Tischtennis gespielt“, lobte Völker Wahlers.

Völker selbst war es, die in die beiden einzig klaren Matches dieses Aufeinandertreffens involviert war. So gewann sie mit 3:0 ihr Positionsduell gegen Stendorfs Nummer vier und musste sich mit dem umgekehrten Ergebnis Belgardts beugen.

„Wir können die Niederlage verschmerzen, da wir eh nicht aufsteigen wollen“, entkräftete Völker die zweite Pleite der Saison.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+