Jugendfußball

JFV Verden/Brunsbrock geht unter

Die A-Junioren des JFV Verden/Brunsbrock haben in der Niedersachsenliga eine herbe Pleite einstecken müssen. Gegen die SV Drochtersen/Assel waren die Gastgeber völlig chancenlos.
05.10.2020, 14:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens
JFV Verden/Brunsbrock geht unter

Linus Baselt (am Ball) und der JFV Verden/Brunsbrock verloren deutlich.

Focke Strangmann

Im Abstiegskampf der Fußball-Niedersachsenliga haben die A-Junioren des JFV Verden/Brunsbrock einen herben Dämpfer kassiert. Auf eigenem Platz unterlag das Team der SV Drochtersen/Assel mit 1:6 (1:3). Die Partie war gerade angepfiffen, als die Gäste direkt den Führungstreffer erzielten (2.). Die Platzherren hatten sich noch nicht ganz vom Schock erholt, da fiel bereits der Gegentreffer zum 0:2 (14.). In der 31. Minute verwandelte Patrick von Bargen einen Foulelfmeter zum 0:3. Hoffnung keimte auf, als Lasse Homann mit einem sehenswerten Weitschuss den Anschlusstreffer erzielte (42.).

Die Heimmannschaft startete motiviert in den zweiten Spielabschnitt, kassierte aber prompt den nächsten Nackenschlag in Form eines weiteren Elfmeters zum 1:4 (49.). Nun war aufseiten der Gastgeber endgültig die Luft raus und kein Aufbäumen zu erkennen. Zwei weitere Gegentore zum hohen Endstand waren die Folge (60., 70.). JFV-Trainer Justin Perschon fiel es schwer, die Leistung seiner Mannschaft zu beschreiben: „Mir ist es unerklärlich, wie wir nach den zuletzt ordentlichen Spielen eine derart desolate Leistung aufs Feld bringen. Unser Spiel wirkte wie gelähmt.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+