Jugendfußball

JFV Verden/Brunsbrock zeigt trotz Niederlage eine gute Leistung

Die A-Junioren des JFV Verden/Brunsbrock haben ihr Heimspiel gegen den MTV Treubund Lüneburg zwar verloren, zeigten aber eine ansteigende Form.
21.09.2020, 12:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Nach dem missglückten Saisonstart in der A-Junioren-Niedersachsenliga steigt die Formkurve des JFV Verden/Brunsbrock an. Zwar verlor die Mannschaft das Heimspiel gegen den MTV Treubund Lüneburg mit 2:4 (2:1), zeigte dabei aber insbesondere im ersten Spielabschnitt eine starke Leistung. Die Gastgeber waren mit dem Ziel angetreten, den hohen Titelfavoriten zu ärgern. Dies gelang zu Beginn ideal, als Berdan Akyol (2.) und Levin Felsch (4.) eine schnelle 2:0-Führung herausschossen. Zwar kamen die Gäste direkt zum Anschlusstor (7.), bis zur Pause blieb die Partie aber ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel gewann Lüneburg mehr und mehr die Überhand, erspielte sich Chancen und drehte die Partie durch zwei Treffer (52., 63.). Torben Rodel verpasste dann eine gute Gelegenheit zum 3:3, ehe der MTV mit dem Treffer zum 4:2-Endstand (87.) das Match endgültig entschied. „In der ersten Halbzeit waren wir in meinen Augen sogar die etwas bessere Mannschaft. Wir haben uns in der Phase für unseren Mut belohnt. Trotz der Niederlage nehmen wir positive Aspekte mit in die neue Trainingswoche“, erklärte JFV-Trainer Justin Perschon.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+