Kart Im Eiltempo zum erfolgreichen Rookie

Das Bendingbosteler Kart-Talent Leon Bauchmüller hat bei den Wertungsläufen der ADAC Kart Academy in Oschersleben den zweiten Platz in der Tageswertung belegt.
12.07.2019, 16:04
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Im Eiltempo zum erfolgreichen Rookie
Von Jens Hoffmann

Die Arena Oschersleben in Sachsen-Anhalt ist zweifelsfrei ein Mekka für alle Freunde rassigen Motorsports. Dort tummeln sich regelmäßig sowohl die Profis auf zwei und vier Rädern als auch der ambitionierte Nachwuchs. Zu Letzterem zählt zweifelsfrei der Bendingbosteler Leon Bauchmüller, der sich als talentierter Kartfahrer bereits einen Namen gemacht hat. Jetzt, mit gerade mal zwölf Jahren, startet er in der ADAC Kart Academy – und das sehr erfolgreich. Er führt nämlich aktuell die Rookie-Wertung, also die der Neulinge in dieser Serie, an. Darüber hinaus liegt er im Gesamtklassement auf Rang zwei.

Auf dem 1018 Meter langen Kurs in Oschersleben, laut eigener Aussage eine seiner Heimstrecken, bestätigte Bauchmüller den positiven Eindruck. Seinem Ziel, auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke ganz vorne mitzumischen, kam er sogleich nach. Und das bereits im Zeittraining, das Bauchmüller als Zweitschnellster absolvierte. Doch im ersten Finalrennen ging es zunächst drunter und drüber. Das Talent aus Bendingbostel fiel bis auf Platz sechs zurück. Bauchmüller ist jedoch ein Kämpfer, der ungern aufgibt. So gelang es ihm, Rang für Rang nach gutzumachen und die Ziellinie als Zweiter zu überqueren.

Gestärkt von der erfolgreichen Aufholjagd und darüber hinaus von der Pole-Position startend raste Bauchmüller der Konkurrenz im zweiten Rennen zunächst davon. Es schien lange Zeit so, als könne er seinen ersten Saisonsieg in diesem Jahr feiern. Doch kurz vor dem Ende der insgesamt 16 Runden wurde er von einem Rivalen überholt und kam erneut als Zweiter an. Im dritten und finalen Wertungslauf startete Bauchmüller von Position drei, machte aber rasch einen Platz gut. Wieder fuhr er als Zweiter ins Ziel. Doch aufgrund einer Drei-Sekunden-Strafe musste sich der Youngster in diesem Rennen letztlich mit Rang drei begnügen – was aber halb so wild war. Denn der zweite Platz in der Tageswertung war Leon Bauchmüller nicht mehr zu nehmen.

„Damit konnte ich weitere wichtige Punkte sammeln und freue mich besonders darüber, dass ich erneut die Rookie-Wertung gewonnen habe und meine Position weiter ausbauen konnte“, sagte der Förderpilot des ADAC Weser-Ems. In fünf Wochen ist er erneut gefordert. Dann macht die Kart Academy Station in Kerpen. Und Leon Bauchmüller könnte den ersten Grundstein für einen möglichen Titelgewinn legen. Da trifft es sich gut, dass er bereits zuvor beim ADAC Kart Cup an gleicher Stelle seine Runden dreht – optimale Vorbereitung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+