Unser Dorf hat Zukunft

Kleiner Ort mit starker Gemeinschaft

Sehlingen rüstet sich für den Landesentscheid. Ende August bereist die Bewertungskommission das kleine Dorf in der Heidegemeinde Kirchlinteln.
22.08.2018, 11:11
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kleiner Ort mit starker Gemeinschaft
Von Jörn Dirk Zweibrock
Kleiner Ort mit starker Gemeinschaft

Sehlingen besteht aus Klein Sehlingen und Groß Sehlingen. Rund 2000 Seelen fühlen sich insgesamt in den beiden Dörfern zu Hause.

fotos: Björn Hake

Kirchlinteln-Sehlingen. Man müsste sich mal wieder intensiver mit dem Dorf beschäftigen, dachten sich die Sehlinger damals bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins. In der Tat – nach dem Gewinn des Europäischen Dorferneuerungspreises waren bereits einige Jahre ins Land gezogen. Durch die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ging nun wieder ein Ruck durch Klein und Groß Sehlingen. Der Dorfverein wurde ins Leben gerufen und zentrale Plätze namens "Dorf ich bitten" in beiden Ortsteilen geschaffen. Nach dem Kreis- und Bezirksentscheid rüstet sich das 2000-Seelen-Dorf jetzt für den Landesentscheid. Wenn die Bewertungskommission am Mittwoch, 29. August, mit dem Bus durch den Ort tourt, schlägt Sehlingens große Stunde.

Insgesamt zehn Dörfer hatten am Vorentscheid des 26. Landeswettbewerbs teilgenommen, alle wurden bei den jeweiligen Vor-Ort-Terminen von der Jury genauestens unter die Lupe genommen. "Die anderen Dörfer waren mit vielen Projekten in den Wettbewerb gegangen. In Sehlingen hat vor allem auch das ausgeprägte Gemeinschaftsgefühl einen positiven Eindruck bei der Kommission hinterlassen", erzählt Ortsvorsteher Wolfgang Ritz und hält stolz die entsprechende Urkunde in den Händen. Auf dem Dokument ist beispielsweise vermerkt, dass Sehlingen auch für seinen "hervorragenden Zusammenhalt" ausgezeichnet wurde. Daneben natürlich für seine vielfältigen Initiativen zur Erhaltung des Ortsbildes.

Ritz und seine Mitstreiter haben die Teilnahme am Wettbewerb eben zur Bestandsaufnahme genutzt, daraus Vorhaben abgeleitet, um das Dorf zukunftsfähig zu machen. So zählt der neu gegründete Dorfverein unter dem Vorsitz von Sieghard Drewes inzwischen schon rund 50 Mitglieder und gliedert sich gleich in mehrere Arbeitsgemeinschaften. Eine Gruppe entwickelt beispielsweise Ideen, wie man den zunehmenden Freiflächen auf dem Friedhof Herr werden kann, die andere hat sich hingegen der Breitbandversorgung oder der Aktualisierung der Dorfchronik verschrieben. Der fehlende Rad- und Fußweg im Dorf, die innerörtliche Verbindung, ist darüber hinaus ein thematischer Dauerbrenner in Sehlingen. Das Besondere: Der neue Verein spiegelt die Dorfbevölkerung, ist sowohl mit Vertretern der jüngeren Generation als auch mit Vertretern der älteren Generation besetzt. Aber auch mit kritischen Punkten wie mehr Akzeptanz für die Errichtung des geplanten Windparks hat sich die Dorfbevölkerung im Zuge des Wettbewerbs intensiv auseinandergesetzt.

"Sehlingen ist alles andere als ein Schlafdorf", betont Ortsvorsteher Wolfgang Ritz. Schließlich gebe es weit mehr als 20 Betriebe im Ort. Am neuen Dorfmittelpunkt "Dorf ich bitten" treffen sich die Sehlinger nun jeden ersten Mittwoch zu ihrer monatlichen Klönschnack-Runde. Im Winter wird das gesellige Beisammensein dagegen ins Dörpshus verlagert. Der Bau des Hauses hat die Dorfgemeinschaft damals ähnlich zusammengeschweißt wie heute die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft".

Die Sehlinger hoffen nun, dass sie die Bewertungskommission des Landes am 29. August mit ihrer Präsentation genauso überzeugen können wie zuvor schon die Jury auf Kreis- und Bezirksebene. Denn für eines steht das Dorf in der Heidegemeinde Kirchlinteln – für einen ausgeprägten Gemeinsinn. Egal ob es nun die Landfrauen, die Schützen oder die Mitglieder der Feuerwehr sind, Zusammenhalt wird in Klein und Groß Sehlingen auch heutzutage noch groß geschrieben. Deswegen verwundert es auch nicht, dass es die junge Generation aus Sehlingen weniger in Großstädte wie Bremen zieht. Getreu dem Motto Landlust statt Landfrust.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+