Baumpflanzung Heidschnucken im Hutewald

Wo früher Omorika-Fichten standen, wachsen jetzt junge Eichen. Bis sie vollständig die Funktion alter Bäume übernehmen können, ziehen aber noch viele Jahre ins Land.
20.12.2021, 15:34
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Heidschnucken im Hutewald
Von Jörn Dirk Zweibrock

Buchen sollst Du suchen und Eichen sollst Du weichen – dieser Spruch gilt dem Volksmund nach allerdings nur bei Gewitter. Im Lindhoop, dem Waldstück der Niedersächsischen Landesforsten, haben die Mitarbeiter des Rotenburger Forstamtes nun trotz der angeblichen Gefahr bei Blitzen 800 Eichen gepflanzt, und zwar im Zuge eines selbst initiierten Naturschutzprojektes.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren