Leichtathletik

Siedlitzki startet bei der EM

Der Armsener Christian Siedlitzki startet im spanischen Punta Umbria einmal mehr für Österreich bei einer Duathlon-Europameisterschaft.
06.03.2020, 12:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Siedlitzki startet bei der EM
Von Florian Cordes
Siedlitzki startet bei der EM

Christian Siedlitzki hat sich intensiv vorbereitet und ist guter Dinge.

fr

„Ich habe gut trainiert auf Lanzarote. Leider hatten wir sehr viel Wind, der viel Substanz und Kraft kostete“, sagte Christian Siedlitzki nach dem Abschluss seiner Vorbereitung auf die Duathlon-Europameisterschaft 2020. Diese steht für den in Armsen lebenden Österreicher an diesem Wochenende im spanischen Punta Umbria an der Antlantik-Küste an. Bereits Anfang der Woche machte sich Siedlitzki auf den Weg auf die iberische Insel.

In der Nähe von Sevilla werden während der EM die neuen Titelträger bei den Profis sowie in den Altersklassen auf der Sprint- und Kurzdistanz gesucht. Dass die Europameisterschaft in diesem Jahr recht früh ausgetragen wird, mache die Sache nicht leichter, findet Siedlitzki. Er sieht daher kleine Vorteile für die Athleten aus dem Gastgeberland. Dennoch gibt er sich sehr optimistisch. Denn einerseits sei sein Wintertraining witterungsbedingt gut gewesen, andererseits ist er seit diesem Jahr in seiner neuen Altersklasse (M55-59) einer der jüngsten Starter.

Mut mache ihm zudem der Stadtkurs, der in Punta Umbria absolviert werden muss. Laut Siedlitzki ist die Strecke schnell und flach. „Der Kurs kommt mir sehr entgegen. Wichtig werden die ersten fünf Kilometer beim Laufen sein, damit ich mit dem Rad im Pulk meine Kräfte sparen kann, bevor ich bei den letzten 2,5 km nochmals alles geben werde“, kündigt Siedlitzki an, der im Vorjahr bei der EM in Rumänien den Vizetitel gewonnen hat.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+