Fußball A-Junioren Niedersachsenliga

Verden/Brunsbrock hat den geringeren Siegeswille

Der JFV Verden/Brunsbrock hat eine knappe und unnötige Niederlage vor heimischer Kulisse gegen den JFV Norden kassiert.
25.11.2019, 15:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Eine bittere und unnötige 0:1 (0:1)-Heimniederlage haben die A-Junioren des JFV Verden/Brunsbrock in der Fußball-Niedersachsenliga gegen den JFV Norden kassiert. Nach einem nervösen Beginn beider Teams verfehlte Linus Baselt das Führungstor für die Gastgeber nur knapp (19.). Mit dem Halbzeitpfiff kamen allerdings die Gäste zum 0:1. Im Anschluss an einen Eckball von Verden/Brunsbrock konterte Norden zielstrebig. Nur durch ein Foulspiel im Strafraum konnte der Spielzug unterbunden werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lukas Böckmann.

Fünf Minuten nach der Pause bewahrte Sebastian Grimm sein Team mit einer starken Parade vor dem 0:2. Gelegenheit zum Ausgleich hatte Verden/Brunsbrock erst in der 85. Minute. Mattes Thölke scheiterte doppelt am Gästetorwart. Auch eine Minute später brachte dieser nach einer Flanke von Carl Himmler seine Hand so gerade noch an den Ball. „Der starke Keeper hat ihnen am Ende den Sieg gerettet. Komplett unverdient ist der Erfolg nicht. Ich hatte den Eindruck, dass ihr Siegeswille noch etwas größer war", stellte JFV-Co-Trainer Andreas Müller fest.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+