Weihnachtsmarkt Kirchlinteln Die Punschbude darf nicht fehlen

Nach langer Abstinenz gibt es in diesem Jahr wieder einen Advent in St. Petri. Damit die Tradition nicht einschläft, benötigt der Kirchlintler Weihnachtsmarkt viele Besucher.
22.11.2022, 15:49
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Die Punschbude darf nicht fehlen
Von Jörn Dirk Zweibrock

Klein, aber fein. Genau das zeichnet den Kirchlintler Weihnachtsmarkt aus. Die gemütliche Atmosphäre verleiht dem Budenzauber ihren ganz besonderen Charme. Nach zweijähriger Corona-Zwangspause heißt es an diesem Sonntag, 27. November, endlich wieder "Advent in St. Petri".

Der Weihnachtsmarkt rund um das Kirchlintler Gotteshaus wird um 11 Uhr feierlich mit einem Gottesdienst eingeläutet. Gestaltet wird die Andacht am ersten Advent von Kirchlintelns Pastorin Merle Oswich und ihrem Team. Alle freuen sich schon darauf, die erste Kerze am großen Adventskranz zu entzünden. Bei der offiziellen Markteröffnung halten Kirchlintelns Bürgermeister Arne Jacobs, Ortsvorsteher Hermann Meyer und das Pastorenehepaar Merle und Dennis Oswich Grußworte. Untermalt wird das Ganze von den Jagdhornbläsern. 

Weil der Advent in St. Petri nun einmal ein Fest für die ganze Familie ist, beteiligen sich sowohl die Kindergärten als auch die Schulen an dem vorweihnachtlichen Spektakel. Viele Stände mit Kunsthandwerk und Leckereien laden vor und im Gemeindehaus zum Stöbern, Verweilen und Genießen ein. "Da lässt sich sicher das eine oder andere Geschenk finden", versprechen die Organisatoren. 

Stärken und aufwärmen können sich die Besucher hingegen zwischen 14 und 17 Uhr im Weihnachtsmarktcafé im festlich dekorierten Gemeindesaal. Bei selbst gebackenem Kuchen und Torten bietet sich bestimmt auch wieder die Gelegenheit zum Klönschnack. 

Shantychor zum ersten Mal dabei

Auch in der Kirche wird wieder ein buntes Programm veranstaltet. Premiere beim Advent in St. Petri feiert der Shantychor Verden (13 Uhr). Ab 14.30 Uhr treten dann die Mädchen und Jungen aus der Kita unter den Buchen gemeinsam mit dem Chor der Lintler-Geest-Schule auf. Ab 15.30 Uhr unterhält der Lintler Chor die Besucher mit seinen Liedern.

Zur Freude der lütten Besucher hat sich natürlich auch der Weihnachtsmann angekündigt. Der Rauschebart wird gegen 15 Uhr auf der Bühne vor der großen Kirchtreppe erwartet. "Er hat versprochen, den Kindern auch wieder etwas zu naschen mitzubringen", verraten die Organisatoren.

Während sich die jungen Marktbesucher am Lagerfeuer der Jugendgruppe aufwärmen und Stockbrot rösten können, haben die Mütter und Väter in Ruhe Zeit zu bummeln, zu klönen und Glühwein zu trinken. Die beliebte Punschbude befindet sich diesmal direkt im Zentrum der kulinarischen Angebote.

Adventliche Klänge

Um 16.15 Uhr wartet draußen auf der Bühne ein weiterer musikalischer Höhepunkt. Der Posaunenchor der Kirchengemeinde Kirchlinteln unterhält die Gäste dann mit seinen adventlichen Klängen. Auch Sandra Bysäth tritt dort auf. Ab 17.15 Uhr will die bekannte Künstlerin zwischen den Ständen und Buden für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Gegen 18 Uhr klingt der erste Advent in St. Petri nach der zweijährigen Corona-Zwangspause mit Lichtern und Liedern besinnlich aus. 

Die Organisatoren sind froh, dass es in diesem Jahr endlich wieder einen Weihnachtsmarkt in Kirchlinteln gibt. "Es wäre einfach zu schade, wenn diese schöne Tradition einschlafen würde. Damit es weitergehen kann, braucht der Markt Gäste", hofft das Team auf den Besuch besonders vieler Menschen aus Kirchlinteln und umzu.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+