Vorfall in Cluvenhagen 34-Jähriger durch Schuss aus Schrotflinte verletzt

Nachdem ein 34-Jähriger am Donnerstagabend in Cluvenhagen mutmaßlich von einem 69-Jährigen durch den Schuss aus einer Schrotflinte verletzt wurde, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.
06.05.2022, 14:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
34-Jähriger durch Schuss aus Schrotflinte verletzt
Von Marius Merle

Ein 34-jähriger Mann ist am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr in Cluvenhagen durch den Schuss aus einer Schrotflinte verletzt worden. Die Tat ereignete sich in einem Mehrparteienhaus an der Waldstraße. "Unklar sind derzeit die Hintergründe für die Schussabgabe, die nach bisherigem Stand der Ermittlungen durch einen 69-jährigen Mann erfolgte, der in einer anderen Wohnung desselben Hauses wohnt", teilt die Polizei mit. Der jüngere Mann musste aufgrund der schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen am Bein mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden. Beamte der Polizei Verden nahmen den 69-jährigen Tatverdächtigen in Gewahrsam. Zudem führten die Ermittler eine umfangreiche Spurensuche und -sicherung durch. Dabei stellten sie unter anderem die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Die weiteren Ermittlungen zu den ungeklärten Tatumständen werden durch den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Verden/Osterholz sowie die Staatsanwaltschaft Verden geführt und dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+