Handball-Verbandsliga

Ehlers lehnt Favoritenrolle ab

Beim Blick auf die Tabelle könnte man denken, dass die SG Neuenhaus/Uelsen den TSV Daverden als Außenseiter empfängt. Davon will TSV-Coach Ingo Ehlers jedoch nichts wissen.
12.12.2019, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Für den TSV Daverden steht im letzten Spiel des Jahres noch einmal eine weite Fahrt an. Es geht in die Grafschaft Bentheim zur SG Neuenhaus/Uelsen. Nimmt man die Tabelle, dann besteigen die Mannen von Trainer Ingo Ehlers den Bus in Richtung Westen aus leichter Favorit, haben die Gastgeber als Achter der Tabelle doch vier Zähler weniger auf dem Konto als der Aufsteiger aus dem Landkreis Verden. Davon will Ingo Ehlers aber im Vorfeld der Partie nichts wissen. „In Neuenhaus wird es extrem schwer. Ich stufe die Truppe ebenso stark ein wie zuletzt den TuS Haren.“ Bei den Gastgebern gilt es die Kreise von Top-Shooter Jörn Wolterink (112 Tore) einzuengen. Von einer Kurzdeckung gegen den ehemaligen Zweitligaspieler will Ehlers zunächst absehen. Ausfälle hat der Coach der Grün-Weißen keine zu beklagen. Für die Rückrunde plant Ingo Ehlers dann auch wieder mit Youngster Niklas Wehrkamp. „Niklas ist seit einigen Wochen wieder stabil im Training, das Knie hält. Es sieht gut aus.“

Anpfiff: Sonnabend um 19.30 Uhr in Neuenhaus

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+