Meisterschaft in Etelsen

Ein echter Crosslauf – Hailu und Kohlhase Kreismeister

Die Kreismeisterschaft im Crosslauf war eine echte Herausforderung für die 94 Athleten. Für Überraschungssiege sorgten die Bedingungen aber nicht.
19.03.2019, 15:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein echter Crosslauf – Hailu und Kohlhase Kreismeister
Von Patrick Hilmes
Ein echter Crosslauf – Hailu und Kohlhase Kreismeister

Feierte einen Doppelsieg: Abiel Hailu vom TV Oyten.

FR

Nasse Strecke, anspruchsvolle Bergpassagen, Regen – das war ein Crosslauf, wie er im Buche steht. Die Kreismeisterschaft am Etelser Schloss war eine echte Herausforderung für die 94 Athleten aus zwölf LGKV-Vereinen.

Die schwierigen Bedingungen sorgten aber für keine Überraschungen: Wie erwartet wurden Sophie Marie Kohlhase (LAV Verden) und Abiel Hailu (TV Oyten) ihrer Favoritenrolle mit Doppelsiegen in den Läufen über 2050 und 6100 Meter gerecht. Diese beiden Vereine verbuchten auch die meisten Kreismeistertitel – 15 für Verden, acht für Oyten. Fünf Titel heimste der TSV Achim ein, die Athleten des TSV Morsum und TSV Etelsen jeweils vier. Kreismeister stellten auch der TSV Uesen, TSV Thedinghausen, TSV Cluvenhagen und TSV Wechold Magelsen.

Im ersten Rennen des Tages der Männer und männlichen Jugend über 2050 Meter siegte Hailu ebenso überlegen nach 7:36 Minuten wie im zweiten Lauf der Frauen und Jugend über die gleiche Strecke Kohlhase nach 9:40 Minuten. Flott unterwegs waren auch Fisha Werede (Oyten) mit 8:02 Minuten und U18-Sieger Lennart Lenz (Verden) mit 8:20 Minuten, knapp vor U20-Sieger Simon Mohrmann vom TSV Uesen. Dieselbe Strecke liefen auch die U14-Jugendlichen. M12-Kreismeister Leon Schimpf (Verden) lag mit 10:09 Minuten klar vorn, ihm auf den Fersen blieb Skrolan Wilkens vom TV Oyten, die als W13-Siegerin mit 10:39 Minuten beeindruckte.

Die jüngsten Jahrgänge U12 und U10 hatten 1020 Meter zu bewältigen. Im U12-Rennen gab es einen spannenden Zieleinlauf, den Olaf Gottmann als M10-Kreismeister mit 5:07 Minuten eine Sekunde vor M11-Gewinner Tim Marquardt und eine weitere Sekunde vor W11-Titelträgerin Sinja Rohr (alle vom LAV Verden) für sich entschied.

Knapp ging es auch im U10-Rennen zu. Als Schnellster kam Felix Asendorf nach 5:21 Minuten nur zwei Sekunden vor W9-Kreismeisterin Luca Eilers (beide TV Oyten) ins Ziel.

Im abschließenden Rennen über 6100 Meter hatte Abiel Hailu im Ziel nach 21:51 Minuten 92 Sekunden Vorsprung auf Fisha Werede. Sophie Kohlhase benötigte 27:47 Minuten für die Strecke, nur fünf von 18 Männern erreichten vor ihr das Ziel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+