Fußball Ü65-Hallen-Kreismeisterschaft

Etelsen schnappt sich Ü65-Titel

TSV Etelsen, so heißt der neue Kreismeister der Ü65-Fußballer und damit zugleich auch der Ausrichter der Titelkämpfe 2021.
18.02.2020, 14:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Etelsen schnappt sich Ü65-Titel
Von Patrick Hilmes
Etelsen schnappt sich Ü65-Titel

Diese acht Teams traten bei der Hallen-Kreismeisterschaft an, am Ende waren es die Schlossparkkicker, die sich durchsetzten.

FR

Die Ü65-Fußballer des TSV Etelsen werden die Hallen-Kreismeisterschaft 2021 ausrichten. Das bedeutet zugleich, dass die Schlossparkkicker der Titelträger des Jahres 2020 geworden sind, denn der Sieger wird zum Ausrichter der nächsten Titelkämpfe. Acht Teams waren in Langwedel gegeneinander angetreten, aufgeteilt wurden sie zunächst in zwei Vierergruppen.

Die Etelser starteten direkt mit einem 3:0-Erfolg über die SG Bruchhausen-Vilsen und ließen in Spiel zwei einen 1:0-Erfolg über Titelverteidiger SG Lilienthal-Falkenberg folgen. Abgeschlossen wurde die Gruppenphase mit einem 2:2 gegen die SG Wahnebergen. Als Gruppenerster zog der TSV ins Halbfinale ein und traf dort auf den Zweiten der Gruppe II, die SG Thedinghausen. Die SG hatte in der Vorrunde die SG Pennigbüttel mit 2:0 besiegt, gegen die SG Visselhövede 0:0 gespielt und war der SG Uphusen mit 0:1 unterlegen gewesen. Dasselbe Schicksal ereilte die Thedinghauser auch im Halbfinale – 0:2 hieß es gegen den TSV Etelsen.

Das andere Finalticket machten die SG Lilienthal-Falkenberg und die SG Uphusen unter sich aus. Die Arenkampkicker hatten bereits die Vorrunde ohne Niederlage überstanden – 1:0 gegen Thedinghausen, 0:0 gegen Visselhövede und 3:1 gegen Pennigbüttel – und zogen auch ins Endspiel ein. Doch das war eine knappe Angelegenheit. Das Siebenmeterschießen musste nach der torlosen regulären Spielzeit entscheiden (3:2 für Uphusen). Während das Spiel um Platz drei mit einem 3:1 für Thedinghausen endete, genügte im Endspiel zwischen Etelsen und Uphusen erneut die reguläre Spielzeit nicht, um den Titelträger zu ermitteln. Wieder musste das Siebenmeterschießen entscheiden, diesmal aber mit 1:2 zu Ungunsten der Uphuser. Die Schlossparkkicker durften entsprechend jubeln, da Jürgen Bertram und Manfred Rischkopf getroffen und Keeper Ortwin Babens einen Schuss parieren und ein weiterer an den Pfosten ging.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+