Fußball-Bezirksliga

Enttäuschende Langwedeler unterliegen RW Achim

Das war ganz anders als das, was man sich erwartet hatte: Der FSV Langwedel-Völkersen unterliegt RW Achim mit 2:4. Trainer Emrah Tavan sprach von einer Blamage.
25.10.2020, 17:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Der FSV Langwedel-Völkersen hat am Sonntagnachmittag gezeigt, dass er derzeit nicht den Anspruch erheben darf, ganz vorne in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga zu stehen. Gegen den 1. FC Rot-Weiß Achim enttäuschte die Mannschaft von Emrah Tavan komplett und bezog eine 2:4 (1:2)-Heimniederlage.

„Ich bin heute so richtig bedient. Wir haben uns auf ganzer Linie blamiert und zu keinem Zeitpunkt die Leistung gezeigt, zu der wir in der Lage sind“, sagte ein enttäuschter FSV-Coach. Dabei hatte seine Elf gegen den Angstgegner aus Achim, gegen den sie zuvor noch nie gewonnen hatte, einen super Start erwischt. Nach nicht einmal einer Minute führten die Gastgeber mit 1:0. Den Treffer markierte Daniel Throl, der den ersten Angriff mit seinem achten Saisontor abschloss.

Die Besucher nahmen natürlich an, dass der FSV auch in seinem fünften Spiel in Serie nicht auf die Verliererspur geraten würde. Doch das änderte sich rasch. Viel zu pomadig agierten die Hausherren in der Folge und ließen sich den Schneid abkaufen. Die Folge war, dass die Partie kippte und die Rot-Weißen die Partie nach Treffern von Ovidiu-Catalin Varga (15.) und Behcet Kaldirici (19.) drehten.

Das Team von Tavan kam aber noch einmal zurück und fand für kurze Zeit zu seinem Rhythmus. Die Folge war das 2:2 durch Torjäger Throl, der mit einem Freistoß Achims Schlussmann Chrysovalantis Triantafylloy überwand. Als die Gäste nach der Pause immer dominanter wurden und das Geschehen in die Hand nahmen, war für den ganz schwachen FSV die Partie verloren, denn Behcet Kaldirici (78.) und Ferhat Senci (85.) schossen die Elf von Konstantions Efeoglou zum zweiten Saisonsieg.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+