Fußball-Landesliga

Diesmal soll der Ertrag her

Gegen den MTV Treubund Lüneburg stimmte die Leistung des TSV Etelsen, aber nicht das Resultat. Gegen den VfL Westercelle soll bei den Schlossparkkickern nun beides passen.
18.09.2020, 09:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Diesmal soll der Ertrag her
Von Florian Cordes
Diesmal soll der Ertrag her

Nils Koehle ist angeschlagen.

Björn Hake

Ruft seine Mannschaft gegen den VfL Westercelle die gleiche Leistung ab wie in der Vorwoche gegen den MTV Treubund Lüneburg, „dann wäre ich schon sehr zufrieden“, sagt Nils Goerdel. Nur eine Veränderung wünscht sich der Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Etelsen dann doch. „Für uns sollten dann aber auch Punkte herausspringen.“ Gegen den Titelkandidaten aus Lüneburg unterlag der TSV knapp mit 0:1. Im zweiten Saisonspiel, das die Schlossparkkicker am Sonntag ab 15 Uhr ebenfalls zu Hause austragen, will Goerdel keinesfalls leer ausgehen.

Den kommenden Gegner aus Westercelle könne er allerdings nur schwer einschätzen. Zudem geht Goerdel davon aus, dass gegen den VfL wieder mehr die fußballerischen Qualitäten seiner Mannschaft gefragt sind. „Ich denke, dass die Partie nicht so physisch wird. Lüneburg hat doch viele wuchtige Typen dabei. Diesmal werden wir sicherlich mehr Ballbesitz haben und müssen Druck auf den Gegner aufbauen“, sagt Goerdel, der wieder auf Mirko Duhn setzen kann. Angeschlagen ist hingegen Nils Koehle, der gegen Lüneburg einen starken Eindruck hinterließ. Sein Knöchel bereitet Probleme.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+