Fußball-Landesliga

Dem TSV Etelsen fehlt nur die Belohnung

Der TSV Etelsen hat gegen die SV Ahlerstedt/Ottendorf eine gute Leistung gezeigt, sich aber nicht in Form von Punkten belohnt. Am Ende stand eine knappe Pleite für die Schlossparkkicker.
25.10.2020, 18:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Dem TSV Etelsen fehlt nur die Belohnung
Von Maurice Reding

Der TSV Etelsen hat darauf gebrannt, wieder ein Spiel in der Fußball-Landesliga zu absolvieren. Nach dem abgesagten Derby gegen den FC Verden 04 und der damit unfreiwillig spielfreien Woche musste die Elf von Nils Goerdel zur SV Ahlerstedt/Ottendorf. Gegen den Titelfavoriten zogen sich die Schlossparkkicker mehr als achtbar aus der Affäre. Das einzige, was am Ende fehlte, war die Belohnung in Form von Punkten. Denn die Etelser unterlagen dem Tabellenführer knapp mit 0:1 (0:1).

Nils Goerdel zeigte sich deshalb nach der Partie auch zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir hätten durchaus einen Punkt mitnehmen können. Ahlerstedt war fußballerisch besser, aber auch wir hatten gute Chancen. Im Großen und Ganzen wäre ein Remis gerecht gewesen“, meinte der Etelser Coach. Besonders die ersten 45 Minuten hatten Goerdel imponiert. „Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt“, lobte er seine Elf. Die Schlossparkkicker besaßen sogar die Chance, in Führung zu gehen, nutzten diese aber nicht. Auch zwei weitere Chancen wollten nicht im Ahlerstedter Tor landen. Stattdessen gingen die Gastgeber in Führung. Nach einer Standardsituation markierte Thore Nissen das 1:0 für die Spielvereinigung (39.). „Das haben wir schlecht verteidigt“, sagte Goerdel. Aus dem Spiel heraus ließen die Schlossparkkicker dagegen nicht viel zu. Somit blieb es beim knappen Rückstand zur Pause.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie. Das lag auch daran, weil der Platz immer schwerer bespielbarer wurde. In der 65. Minute feierte Bastian Reiners nach seiner schweren Verletzung sein Comeback. Doch auch er schaffte es nicht, den Ausgleich für die Gäste zu besorgen. In der Schlussviertelstunde gingen die Etelser mehr ins Risiko. „Wir haben die zweite Luft bekommen und das System umgestellt“, berichtete Goerdel. Daniel Janssen besaß noch eine gute Chance. Auf der anderen Seite musste Etelsens Keeper Cedric Dreyer alles aufbieten, um die Entscheidung zu verhindern (80.). Somit stand für den TSV Etelsen am Ende trotz einer guten Leistung eine knappe Niederlage.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+