Handball-Verbandsliga Wie der TSV Daverden seinen ersten Saisonsieg eingefahren hat

Das Punktekonto des TSV Daverden ist nicht mehr leer. Im dritten Spiel der neuen Saison fuhren die Grün-Weißen den ersten Saisonsieg ein. Gegen die Eickener SpVg tat sich der TSV nur in Halbzeit eins schwer.
05.10.2022, 08:55
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie der TSV Daverden seinen ersten Saisonsieg eingefahren hat
Von Florian Cordes

Das Risiko hat Christoph Schweitzer offenbar nicht gescheut. Weil er am vergangenen Sonnabend auf der Autobahn in einer Vollsperrung verharrte, hat der Trainer des TSV Daverden das Auswärtsspiel seiner Mannschaft bei der HSG Seevetal/Ashausen verpasst. Nun nahm der Coach des Handball-Verbandsligisten am Dienstagabend auf dem Weg zum Heimspiel gegen die Eickener SpvG erneut die Autobahn. Kurz überlegt habe er schon, ob er nicht besser über Land fahren sollte, sagte der in Weyhe lebende Schweitzer schmunzelnd. Diesmal kam er allerdings wie geplant durch den Verkehr. Christoph Schweitzer wurde daher Augenzeuge des ersten Daverdener Saisonsiegs: In der Langwedeler Goldbachhalle gewannen die Grün-Weißen nach ihren beiden Auftaktniederlagen gegen ihre Gäste aus dem Osnabrücker Land mit 37:27 (17:15).

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren