Handball-Verbandsliga TSV Daverden: Der Ball läuft nicht wie erhofft

Für den TSV Daverden ist jetzt mit dem Spiel beim VfL Fredenbeck II die Sommerpause zu Ende gegangen. Die erste Partie der neuen Saison endete für die Grün-Weißen aber nicht wie gewünscht.
18.09.2022, 09:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

In der Vorbereitung hatte Handball-Verbandsligist TSV Daverden überwiegend gute Ergebnisse abgeliefert. Entsprechend zuversichtlich war Trainer Christoph Schweitzer mit seiner Mannschaft das erste Saisonspiel beim VfL Fredenbeck II angegangen. In der Geestlandhalle lief es am späten Sonnabend jedoch nicht rund für den Trainer und seine Mannen: Die erste Halbzeit ging mit sechs Toren Differenz an die Gastgeber, die zweite mit vier. 32:42 (15:21) lautete das Ergebnis am Ende aus Sicht der Männer aus dem Verdener Südkreis. "Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen, das muss man dann halt auch mal so anerkennen", stellte Schweitzer nach der deutlichen Schelle zum Saisonauftakt fest.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren