Fußball Bezirksliga

Im Stile eines Spitzenreiters

Der TSV Etelsen bleibt weiterhin unbesiegt und feiert einen souveränen 3:0-Auswärtserfolg beim SV Ippensen.
01.12.2019, 19:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Im Stile eines Spitzenreiters
Von Patrick Hilmes
Im Stile eines Spitzenreiters

Traf per Traumtor zum 2:0 für den TSV Etelsen: Micha Langreder.

Björn Hake

Ippensen. Nebel, Kälte, tiefer Boden und schwere Beine zum Ende der Hinrunde. Da stolpert schon so manch ein Favorit. Doch nicht so der TSV Etelsen in der Fußball-Bezirksliga. Der Ligaprimus agierte laut Coach Nils Goerdel entsprechend der eigenen Tabellenplatzierung und gewann verdient mit 3:0 (1:0) beim SV Ippensen.

„Das war wirklich eine klasse Auswärtsspiel von uns. Bei diesen Bedingungen hätte man auch gut stolpern können, zumal Ippensen das gut gemacht hat. Aber wir waren in allen Phasen konzentriert und haben im Zweikampfverhalten als auch in der spielerischen Qualität überzeugt“, lobte Goerdel seine Mannschaft. Locken ließ sich der Coach aber dennoch nicht. Auf die Frage, ob das die Leistung eines künftigen Aufsteigers war, antworte Goerdel: „Das war die Leistung eines Spitzenreiters.“

Und der Spitzenreiter zeigte von Beginn an, dass er nicht stolpern wollte. Zunächst scheiterten Bastian Reiners und Simon Gloger am starken SVI-Keeper Florian Krause. Dann aber stand Christopher Petzold nach einem Standard goldrichtig und traf zum 0:1 (36.). Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Etelsen zunächst Glück und durfte sich bei Torwart Benjamin Skupin bedanken, dass nicht der Ausgleich fiel. Dann aber übernahmen der TSV wieder die Kontrolle und Micha Langreder traf per Volley aus 20 Metern in den Knick (68.). „Traumtor“, kommentierte Goerdel, der das 0:3 durch Nico Meyer bejubelte (87.).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+