Eine Krippe für Völkersen Kita-Erweiterung fast doppelt so teuer

Für die Erweiterung der Kita Völkersen um eine Krippengruppe wurde nun die Ausbauplanung vorgestellt. Dabei wurde deutlich, dass das Vorhaben deutlich kostspieliger wird, als zunächst geplant.
19.03.2019, 15:42
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kita-Erweiterung fast doppelt so teuer
Von Marius Merle

600 000 Euro waren bisher für die geplante Erweiterung der Kindertagesstätte in Völkersen vorgesehen gewesen und im Haushalt des Fleckens Langwedel eingeplant. Nachdem nun das beauftragte Planungsbüro in Abstimmung mit der Verwaltung sowie der Kindergartenleitung eine Ausbauplanung erarbeitet hat, steht jedoch fest, dass die Kosten für das Projekt deutlich höher ausfallen werden. Die nun von den Architekten vorgelegte Kostenschätzung weist einen Betrag von etwa 1,12 Millionen Euro aus – fast das Doppelte also von der anfänglichen Kalkulation.

Wie dieser siebenstellige Betrag für lediglich eine geplante zusätzliche Krippengruppe zustande kommt, darüber informierte Architekt Martin Menzel nun kürzlich bei einer gemeinsamen Sitzung des Ortsrates Völkersen und des Sozialausschusses. „Wir haben nicht größer geplant, als wir es brauchen“, wollte er angesichts Kosten, die in ihrer Höhe für viele Kommunalpolitiker doch sehr überraschend kamen, betont haben. Doch der geplante Anbau an die bestehende Einrichtung, die bisher zwei Kindergartengruppen beherbergt, umfasse eben nicht nur einfach einen Raum für eine Krippengruppe. Dieser soll im Übrigen mit rund 50 Quadratmetern etwas größer ausfallen, als ursprünglich geplant, damit dort bei Bedarf irgendwann auch eine altersübergreifende Gruppe eingerichtet werden könnte.

Weit mehr als nur ein Gruppenraum

Hinzu kommen eine Garderobe, ein Differenzierungs-, ein Wasch- sowie ein Schlafraum mit 15 Betten. Da außerdem durch den Anbau eine insgesamt dreigruppige Einrichtung entsteht, sind laut Vorschriften des Niedersächsischen Kindertagesstättengesetzes höhere räumliche Auflagen zu erfüllen. So müssen ein zusätzlicher Mitarbeiterraum, eine Bewegungsfläche sowie eine Küche mit entsprechendem Essbereich installiert werden. Geplant ist vom Architekten, diesen Bereich zwischen die Kindergartengruppen und die Krippengruppe zu installieren.

„Der Bewegungsbereich soll gleichzeitig mit einem Essensbereich kombiniert werden, um den Bereich flexibel nutzen zu können. Es ist geplant, dass sowohl die Krippenkinder als auch die Kindergartenkinder in der Mittagszeit ihre Speisen dort zu sich nehmen“, erklärt die Verwaltung die Gedanken hinter der Planung. Die Landesschulbehörde habe eine Genehmigung für den vorgelegten Grundriss in Aussicht gestellt. Auch ein Behinderten-WC wird es in der Kita Völkersen den Planungen zufolge dann geben.

Für den Erweiterungsbau sollen zudem zusätzliche Stellplätze im Außenbereich vor der Feuerwehr geschaffen werden. Diese Kosten für die „Außenanlagen“ in Höhe von fast 200 000 Euro waren in der bisherigen Schätzung laut Verwaltung noch gar nicht berücksichtigt worden. Dass aber alleine der Anbau fast eine Million Euro kostet, darauf ging auch Rolf Korb vom Flecken Langwedel bei der Vorstellung der Pläne noch einmal ein. „Die hohen Anforderungen etwa in den Bereichen, Brand-, Klemm- oder Schallschutz machen einen solchen Bau so teuer“, erklärte der Amtsleiter.

Ratsmitglieder haben keine Wahl

Großartig eine Wahl hatten die Mitglieder des Ortsrates Völkersen und des Fachausschusses letztlich nicht, der Planung und der Einstellung der zusätzlichen Mittel in den Haushalt zuzustimmen. Denn schließlich werden weitere Krippenplätze im Flecken Langwedel dringend benötigt (wir berichteten). „Das Dorf freut sich schon“, wollte Ortsbürgermeister Andreas Noltemeyer betont haben. Die Stärkung der Infrastruktur in Völkersen sei für ihn eine Herzensangelegenheit.

Bis jedoch erste Krippenkinder dort betreut werden können, wird es noch ein bisschen dauern. Menzel zeigte sich zuversichtlich, in diesem Sommer mit den Arbeiten zu beginnen, sodass der Anbau noch bis Weihnachten „unter Dach“ sein könnte. Im Frühjahr 2019 würde dann der Innenausbau folgen, sodass pünktlich zum Kitajahr 2020/2021 15 Kinder dort untergebracht werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+