Gemeinsame Initiative Ortsbürgermeister fordern Radwegsanierung an der L155 in Völkersen

Der Zustand des Radweges an der L155 in Völkersen ist nicht mehr länger hinnehmbar. Das finden zumindest die beiden Ortsbürgermeister Christoph Lindhorst und Andreas Noltemeyer.
17.06.2022, 16:22
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gisela Enders

„Die Angelegenheit dümpelt vor sich hin. Gut zehn Jahre schon, so lange ich in der Politik bin“, beschwert sich Andreas Noltemeyer. Der Ortsbürgermeister aus Völkersen steht nicht allein mit seiner harschen Kritik am Zustand des Radweges entlang der Landesstraße 155 im Bereich Völkersen/Dahlbrügge. Auch Kollege Christoph Lindhorst aus Holtebüttel führt Klage über den Zustand der Buckelpiste, die an vielen Stellen schadhaft und teilweise sehr schmal ist. „Gerade in Zeiten der Mobilitätswende ist es wichtig, die vorhandene Infrastruktur zu erhalten und, wo erforderlich, instand zu setzen“, entrüstet sich Noltemeyer und rennt damit bei Dörte Liebetruth offene Türen ein. Sie sehe die Notwendigkeit ebenfalls, erklärte die SPD-Landtagsabgeordnete, die beim Vor-Ort-Termin verspricht, sich für die erforderlichen Maßnahmen stark zu machen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren