Burgbad Langwedel öffnet wieder Zaghafter Start in die Badesaison

Nach Ausarbeitung eines umfangreichen Hygienekonzepts hat das Langwedeler Burgbad an diesem Dienstag seine Tore wieder geöffnet. 64 Gäste dürfen das Freibad ab jetzt gleichzeitig besuchen.
21.07.2020, 16:13
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Antonia Blome

Ungewöhnlich still ist es an diesem Dienstagmittag im Langwedeler Burgbad. Auf der Suche nach einer Abkühlung finden sich in den Sommermonaten normalerweise Hunderte Gäste in der Badeanstalt ein. Am Tag der Wiedereröffnung hat sich trotz Ferienzeit jedoch nur eine Handvoll Schwimmer auf der Liegewiese niedergelassen. „Der normale Badespaß ist natürlich nicht möglich“, bedauert der Langwedeler Ordnungsamtsleiter Frank-Peter Adam mit einem Blick auf die noch unbelebten Schwimmbecken.

Trotzdem versuche das Team, das Beste aus der Situation zu machen. Im März war aufgrund der Corona-Pandemie noch unklar, ob das Burgbad überhaupt öffnen würde. „Daher haben wir zuerst überlegt, verschiedene Baumaßnahmen in diesem Jahr vorzuziehen“, erzählt er. „Ende Juni gab es dann aber immer mehr Lockerungen, sodass wir kaum hinterher kamen.“ Nun können Gäste personalisierte Tickets im Internet unter www.langwedel.de erwerben. Der Online-Kartenverkauf werde eventuell auch bis über die Corona-Krise hinaus weitergeführt. „Das wäre eine Möglichkeit, um den Kassenbestand zu reduzieren“, schlägt Adam vor.

Tickets online und montags vor Ort

Für die Zeitblöcke am Dienstag seien um die 30 Tickets online gebucht worden. Zudem ist es immer montags von 9 bis 11 Uhr möglich, Karten im Vorverkauf gegen Barzahlung direkt am Freibad zu erwerben. „Dadurch können auch Menschen, die sich nicht gut mit dem Internet auskennen, Tickets kaufen“, klärt der Ordnungsamtsleiter auf. So seien an diesem Montag insgesamt 17 Karten persönlich verkauft worden.

Der Bade- und Schwimmbetrieb ist in dieser Saison auf drei Blöcke mit je einer Stunde Pause zwischen den Zeiten beschränkt – von 12 bis 14 Uhr, von 15 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr. Der Einlass findet bis 30 Minuten vor und 30 Minuten nach Beginn des Zeitblocks statt. Die Tickets sind alle personalisiert, „sodass wir im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus wissen, wer zu welcher Zeit hier war“, informiert Adam über die Maßnahmen. Kinder unter zehn Jahren und Nichtschwimmer erhalten nur in Begleitung Erwachsener Zutritt. Letztere zahlen zwei, Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro.

Aufgrund von Platzmangel sind die Duschen geschlossen, außerdem können die Wertsachenfächer nicht genutzt werden. „Man büßt natürlich einen gewissen Komfort ein“, gesteht Adam. Im Eingangsbereich sowie vor den Umkleiden und Toiletten wurden Desinfektionsmittelspender aufgestellt. Betätigt werden können diese mithilfe eines Fußhebels.

Hoffen auf gute Auslastung

Derzeit dürfen insgesamt 64 Badegäste zeitgleich das Schwimmbad besuchen, dessen große Becken laut Schwimmmeister Thomas Becker etwa 400 und 500 Quadratmeter messen. Bei gutem Wetter fänden sich normalerweise täglich bis zu 1800 Badegäste in dem Freibad ein. In diesem Jahr bleibe zu hoffen, dass die Kapazitäten ausgeschöpft und tatsächlich 64 Gäste kommen würden. Neben dem eher milden Wetter sei ein Problem, dass sich viele Menschen aufgrund der Corona-Krise heimische Pools zugelegt hätten, wodurch noch einmal mehr Kundschaft wegbreche.

Derzeit werde des Weiteren in Angriff genommen, Schwimmkurse wieder zu ermöglichen. Die Kurse würden diesmal nicht vom Schwimmmeister Thomas Becker, sondern von einer externen Person geleitet. „Wir suchen nach einer Lösung, aber es ist noch nichts spruchreif“, lässt Adam wissen. In diesem Jahr bleibt das Burgbad in Langwedel bis Sonntag, 13. September, geöffnet. „Normalerweise hätten wir am Donnerstag davor geschlossen, um nicht in Konkurrenz mit dem Langwedeler Markt zu geraten, doch auch der findet dieses Jahr nicht statt“, erklärt Thomas Becker.

Falls die Gäste sich diszipliniert verhalten würden und die Nachfrage da wäre, werde abgewägt, ob zukünftig mehr Gäste in das Freibad gelassen werden. „Wir haben im Voraus auf jeden Fall viele Rückmeldungen bekommen, dass wir das Burgbad in diesem Jahr öffnen sollen“, verrät Adam. Verwunderlich ist die Resonanz für ihn nicht: „Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier schließlich unschlagbar.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+