Tennis-Vereinspokal TSV Daverden scheidet im Semifinale aus

Die Damen 30 des TSV Daverden haben nun am Vereinspokal des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen teilgenommen. Für das Team ging es in diesem Wettbewerb recht weit.
06.10.2021, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WK

Neben der Punktspielserie in der Bezirksklasse Damen 30, die mit dem Aufstieg in die Bezirksliga endete, hat sich das Team des TSV Daverden kürzlich erstmalig einem weiteren Wettbewerb gestellt: dem TNB-Vereinspokal in der offenen Altersklasse mit LK 7 bis 25.

Es wurden jeweils zwei Einzel und ein Doppel ausgetragen, wobei Steffi Walter, Verena Cassens, Petra Hellweg und Marion Hustedt nach 3:0-Siegen gegen den Rasteder TC und den TC Wilstedt ins Halbfinale einzogen. Dort trafen sie auf den erwartet starken Gegner und späteren Sieger des Wettbewerbs – den TC BW Papenburg. Die Daverdenerinnen boten bei der 1:2-Niederlage lange Paroli. Bei Sprühregen und heftigem Wind verlor Steffi Walter (LK 11) gegen die Papenburger Nummer eins Amelie Breer (LK 7) denkbar knapp im Match-Tiebreak (2:6, 6:1, 6:10).

Im zweiten Einzel hatte Petra Hellweg (LK 17) gegen die starke Carina Springfeld (LK 12) wenig Chancen (0:6, 1:6). Das hart umkämpfte Doppel entschieden Verena Cassens und Marion Hustedt im Match-Tiebreak für sich (7:5, 4:6, 10:6). „Ein interessanter Wettbewerb mit spannenden, hochklassigen Spielen gegen Gegner unterschiedlicher Alters- und Leistungsklassen, für den es sich lohnt, auch mal weite Anfahrten auf sich zu nehmen“, lautete das Fazit der Daverdenerinnen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+