Handball-Verbandsliga

Trainer Ingo Ehlers will auswärts punkten

Der TSV Daverden will beim MTV Eyendorf das nachholen, was ihm im bisherigen Saisonverlauf noch nicht gelungen ist: auswärts punkten.
03.10.2019, 09:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Verbandsliga Nordsee Männer: 4:4 Punkte weist der TSV Daverden nach vier Spielen auf. Was dem Aufsteiger bisher noch fehlt, dass ist ein Erfolg in der Fremde. Man wolle nun den nächsten Schritt machen, sagte Ingo Ehlers, der Trainer des TSV, vor der Begegnung beim MTV Eyendorf. „Wir müssen endlich auch einmal in der Fremde etwas holen.“ In Sachen Personal stehen die Vorzeichen bei den Grün-Weißen gut: Nur Linkhänder Jannis Elfers wird ein letztes Mal pausieren. Patrick Bartsch und Benjamin Nijland heißen die Alternativen für Rechtsaußen. In der Eyendorf kommt es zu einem Aufsteiger-Duell. Der MTV hat als Meister der Landesliga Lüneburg den Sprung in die Verbandsliga geschafft. 2:6 Zähler stehen für die Mannschaft von Trainer Marcus Krause auf neuem Terrain zu Buche. Der einzige Sieg des Klubs aus der Nähe von Lüneburg resultierte aus einem 26:25 vor eigenem Anhang gegen den Wilhelmshavener HV II. Körperlich sei der kommende Gegner seiner Mannschaft überlegen, erklärt Ingo Ehlers. Chancenlos sieht der 46-Jährige sein Team nicht: „Bekommen wir den starken Rückraum in den Griff, dann könnte etwas gehen.“

Anpfiff: Sonnabend um 19.15 Uhr in Eyendorf

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+