Burgbad Langwedel

Burgbad öffnet frühestens Ende Juni

Obwohl Schwimmbäder prinzipiell wieder öffnen dürften, kann der Flecken Langwedel den Betrieb des Burgbades angesichts der weiterhin geltenden Corona-Einschränkungen nicht aufnehmen.
26.05.2020, 15:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Burgbad öffnet frühestens Ende Juni
Von Marius Merle
Burgbad öffnet frühestens Ende Juni
Björn Hake

Theoretisch könnte das Burgbad Langwedel seit diesem Montag Besucher empfangen. Denn nach den neuesten Lockerungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie dürfen Freibäder in Niedersachsen wieder öffnen – wenn denn alle Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Und genau da ist das Problem in Langwedel. „Das können wir mit unseren beiden Mitarbeitern überhaupt nicht leisten“, sagt Bürgermeister Andreas Brandt. Letztlich müsste man einen privaten Sicherheitsdienst engagieren. Zudem verfüge das Burgbad nicht über ein System, wie etwa das Verwell in Verden, um Eintrittskarten auf digitalem Weg zu verkaufen und so die maximalen Besucherkapazitäten im Blick zu halten. Somit müssen sich Wasserratten in Langwedel in Geduld üben, auch wenn die Badanlage prinzipiell soweit für den Betrieb aufbereitet ist.

Im Juni steht außerdem noch eine Baumaßnahme an, die vom Flecken Langwedel angesichts der aktuellen Lage vorgezogen wurde. „Die Chlorgasanlage soll ersetzt werden durch eine Chlorgranulatanlage“, erklärt Brandt. Erst danach könnte das Burgbad frühestens auch öffnen, was nach den momentanen Planungen Ende Juni der Fall wäre. „Wir sagen die Badesaison also noch nicht komplett ab“, sagt das Gemeindeoberhaupt. Jedoch müssten für den Betrieb bis dahin weitere Lockerungen rund um Hygiene, Abstände und Co. in Kraft getreten sein. Das gelte es nun abzuwarten. Die Zeitwolle der Flecken Langwedel derweil auch nutzen, um bei wieder geöffneten Schwimmbädern einen Eindruck vom Betrieb zu gewinnen und sich eventuell das ein oder andere abzuschauen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+