Tennis Nordliga Herren 50

Adieu Aufstieg für den Ottersberger TC

Der Ottersberger TC hat das Spitzenduell mit dem THC BW Bad Oldesloe verloren und kann die Meisterschaft damit wohl abhaken.
27.11.2019, 15:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Adieu Aufstieg für den Ottersberger TC
Von Patrick Hilmes

Ende, aus und vorbei, finito, Schluss: Es gibt viele Wörter, um zu beschreiben, wenn sich etwas erledigt hat. Auch Christoph Engelke sind ein paar eingefallen: „Damit haben wir den Aufstieg vergeigt, das Thema ist damit durch, die Meisterschaft können wir vergessen.“ Der Kapitän der Tennis-Herren 50 des Ottersberger TC fand diese Worte nach der Partie in der Nordliga Gruppe B gegen den THC BW Bad Oldesloe. Das Duell mit dem direkten Titel-Konkurrenten ging mit 2:4 verloren.

Das Bitterste daran: „Die beiden Einzelniederlagen waren nicht nötig, insbesondere meine nicht“, übte Engelke Selbstkritik. Er unterlag in drei Sätzen, obwohl er bereits mit 6:1, 4:3 geführt hatte und es laut eigener Aussage nur eine Frage der Zeit war, wann ihm ein Break gelingen sollte. Doch stattdessen kassierte Engelke es. „Irgendwie zerriss es meinen Aufschlag und dann kippte das Match.“ Da auch Michael Weiß und Andreas Busch ihre Partien verloren, ging es mit einem 1:3-Rückstand in die Doppelpaarungen.

„Wir mussten dann Risiko gehen und Oldesloe setzte auf ein starkes Doppel, das dann auch gewann“, berichtete ein enttäuschter Engelke, der zugleich betonte, dass es nur ein Hobby sei. Dennoch wären er und seine Teamkollegen gerne Meister geworden. Angesichts dessen, dass Bad Oldesloe noch gegen den Vierten und Sechsten antreten muss, ist diese Variante nun aber unwahrscheinlich geworden. Das war wohl das Ende, der Schluss oder so etwas in der Art.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+