Badewarnung ausgesprochen Wieder vermehrt Blaualgen im Otterstedter See

Die Sonne scheint, die Blaualgen im Otterstedter See kommen. Das Problem besteht auch in diesem Jahr, weshalb der Landkreis Verden nun eine Badewarnung in dem Gewässer ausgesprochen hat.
23.06.2022, 17:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wieder vermehrt Blaualgen im Otterstedter See
Von Marius Merle

Es ist leider wieder soweit: Der Fachdienst Gesundheit des Landkreises Verden warnt vor dem Baden im Otterstedter See. Denn an der Badestelle besteht zurzeit einmal mehr ein vermehrtes Aufkommen an Blaualgen. "Die Blaualgenblüte wurde im Rahmen der routinemäßigen Untersuchungen der Badegewässer durch ein Wasserlabor festgestellt", heißt es vom Landkreis. Daher sei der Otterstedter See nur eingeschränkt zum Baden geeignet. Ein Verbot wie in den vergangenen Jahren gibt es aber aktuell noch nicht.

Das Auftreten der giftigen Blaualgen wird durch stark ansteigende Temperaturen begünstigt. "Badegäste sollten unbedingt vermeiden, beim Schwimmen Wasser zu schlucken, und sich auch nicht in Bereichen mit sichtbaren Schlieren aufhalten. Kinder und insbesondere Kleinkinder sind besonders gefährdet", lässt der Landkreis weiter verlauten. Falls Beschwerden nach dem Baden auftreten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+