Gewalttat in Fischerhude Staatsanwaltschaft Verden erhebt Mordanklage gegen 64-Jährigen

Nach dem Gewaltverbrechen in Fischerhude, das sich am 28. Dezember 2021 ereignete, sieht die Staatsanwaltschaft Verden mehrere Mordmerkmale als erfüllt an und hat Mordanklage gegen einen 64-Jährigen erhoben.
12.04.2022, 15:33
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Staatsanwaltschaft Verden erhebt Mordanklage gegen 64-Jährigen
Von Lars Köppler

In den Fall des Fischerhuder Doppel-Tötungsdelikts, das sich am 28. Dezember vergangenen Jahres in einem direkt an der Wümme gelegenen Bauernhaus ereignete und für großes Entsetzen in dem Künstlerdorf gesorgt hatte, ist neue Bewegung gekommen. Bereits am 24. März hat die Staatsanwaltschaft Verden – wie Sprecher Martin Schanz an diesem Dienstag auf Nachfrage mitteilte – Anklage gegen einen 64-jährigen Tatverdächtigen zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Verden erhoben. Der Vorwurf: Mord in zwei Fällen und versuchter Mord in einem Fall. Rückblick: Zwei Menschen sind damals am späten Nachmittag durch Schüsse getötet worden, eine 53-jährige Frau erlitt zudem schwere Schussverletzungen am Kopf, die sie aber überlebte. Ein Großaufgebot der Polizei war gegen 17 Uhr am Tatort angerückt und hatte die Ermittlungsarbeit aufgenommen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren