Fußball-Landesliga Debakel für den TSV Ottersberg

Dem TSV Ottersberg ist im Auswärtsspiel gegen den SV BW Bornreihe so gut wie nichts gelungen. Dementsprechend hoch fiel die Niederlage aus. Zudem steht fest, dass Ottersberg in die Abstiegsrunde muss.
14.11.2021, 18:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Debakel für den TSV Ottersberg
Von Philipp Zehl

Die Fußballer des TSV Ottersberg haben in der Landesliga Lüneburg Staffel 2 eine Lehrstunde erhalten: Mit 1:9 (1:3) unterlag die Mannschaft von Trainer Mike Barten beim ambitionierten SV Blau-Weiß Bornreihe und muss fortan für die Abstiegsrunde planen.

„Wir waren in allen Belangen unterlegen. Ich wiederhole mich ja auch immer, dass wir einfach nicht fit genug sind. Das ist unser großes Manko. Wir trainieren seit Wochen nur mit neun, zehn Spielern. Ich weiß nie, wer da ist – so wird das natürlich nichts“, sagte Barten und tat seinen Unmut kund. Hinzu kam, dass sein Team auf eine starke Bornreiher Mannschaft getroffen sei, „die völlig zu Recht da oben steht.“

Den ersten Rückschlag der Partie mussten die Ottersberger bereits in der elften Spielminute hinnehmen, als Bornreihe ein Elfmeter zugesprochen wurde – Justin Schmidt traf seinen Gegenspieler im Strafraum am Fuß (12.). Doch keine sechs Minuten später glich Kai Schmidt zum zwischenzeitlichen 1:1 aus und erzielte gleichzeitig den Ehrentreffer der Wümmekicker, die mit einem 1:3-Rückstand in die Halbzeit gingen. Nach der Pause kassierten die Gäste dann sechs weitere Gegentreffer.

„Ich habe von meiner Mannschaft einfach mehr erwartet. Das war enttäuschend“, resümierte Barten, der vor der Partie zumindest noch ein wenig mit der Aufstiegsrunde geliebäugelt hatte. „Das hat sich nach dem Sieg von Elstorf sowieso erledigt. Wir müssen die letzten zwei Spiele irgendwie überstehen, um Punkte für die Abstiegsrunde mitzunehmen“, ergänzte er und verweist auf die kommenden Nachholspiele gegen Stade und Cranz-Estebrügge.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+