Fußball-Landesliga TSV Ottersberg dreht sein Heimspiel gegen den TSV Elstorf

Der TSV Ottersberg war im Heimspiel gegen den TSV Elstorf bereits auf der Verliererstraße. Das Team verließ diese aber noch und feierte den nächsten Sieg.
12.09.2021, 18:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TSV Ottersberg dreht sein Heimspiel gegen den TSV Elstorf
Von Florian Cordes

Fußball kann mitunter sehr kurios sein. So auch am Sonntag auf dem Wümmesportplatz in Ottersberg. Dort hätte sich der Landesligist TSV Ottersberg nicht beschweren dürfen, wenn er im Heimspiel gegen den TSV Elstorf nach 60 Minuten mit 0:5 oder noch höher im Rückstand gelegen hätte. Die Gäste vergaben aber reihenweise guter Chancen und führten nur mit 2:0. Und wie es im Fußball nun mal hin und wieder ist, wurde Elstorf für seinen Chancenwucher bestraft: Beim Abpfiff jubelten die Ottersberger. Sie hatten der Partie noch eine plötzliche Wendung verpasst und siegten mit 3:2 (0:2).

Die Begegnung begann denkbar schlecht. Direkt nach dem Anpfiff spielte Martin Janot einen katastrophalen Rückpass in Richtung seines Keepers Leon Seeger. Der Ball landete aber bei Gästespieler Timo von Reith. Dieser umkurvte Seeger und schob zum frühen 0:1 ein. Aufgeweckt wurde die Elf von Ottersberg-Coach Mike Barten von dem Gegentreffer nicht. Die Gastgeber fanden überhaupt nicht ins Spiel und wurden von den Gästen immer wieder durch das gleiche Muster in Verlegenheit gebracht: Lange Bälle aus dem Mittelfeld auf die Außenpositionen reichten, um für Gefahr zu sorgen. In der 18. Minute führte diese Methode auch zum Erfolg: Kevin Machado schloss einen schnellen Angriff mit 2:0 für Elstorf ab.

Richtig viel Glück hatte die Barten-Elf in der ersten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel. Fast im Minutentakt kamen die Gäste zu Topchancen. Die Ottersberger durften sich bei Leon Seeger bedanken, dass er einen guten Tag erwischt hatte. In der 60. Minute erzielten die Gastgeber den überraschenden Anschlusstreffer. Marcel Brendel traf per Freistoß. Dabei zeigte er sich sehr kaltschnäuzig. Obwohl der Schiedsrichter den Ball freigegeben hatte, sortierten die Gäste noch ihre Mauer. Brendel schoss jedoch und traf. Nun wurde Ottersberg stärker und drehte die Begegnung. Beide Treffer erzielte Kai Schmidt (75./77.). In den verbleibenden Minuten kämpfte die Barten-Elf aufopferungsvoll und verteidigte die Führung.

"Natürlich hätten wir höher zurückliegen können. Die Jungs haben es sich dann aber noch einmal selbst gezeigt. Ich bin stolz, wie das Team zurückgekommen ist", kommentierte Mike Barten den Sieg, durch den seine Mannschaft Tabellenplatz drei gefestigt hat.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+