Fußball-Landesliga

TSV Ottersberg trifft auf eine Wundertüte

Der TSV Ottersberg muss nach zwei Heimspielen in Folge auswärts ran. Gegner ist der ASC Cranz-Estebrügge, der sich zuletzt coronabedingt in Quarantäne befand.
03.09.2021, 15:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TSV Ottersberg trifft auf eine Wundertüte
Von Maurice Reding

Nach zwei Siegen in Folge zeigt die Formkurve beim Fußball-Landesligisten TSV Ottersberg nach oben. Damit dies so bleibt, soll im Auswärtsspiel beim ASC Cranz-Estebrügge der nächste Dreier her. Der kommende Gegner der Wümmekicker hat bisher erst ein Spiel absolviert, da er sich coronabedingt in Quarantäne befand. Daher kann Mike Barten den ASC auch nur schwer einschätzen. „Das ist ein Gegner, bei dem man nicht weiß, wie er drauf ist“, sagt der Ottersberger Coach. Für ihn ist der Klub eine Wundertüte. Die Grün-Weißen wollen den Fokus auf sich legen und Punkt für Punkt sammeln, um nicht unten reinzurutschen. „Wir gucken von Spiel zu Spiel. Die Euphorie ist nach den zwei Siegen da“, sagt Barten.

Artur Janot und Marcel Brendel waren beide angeschlagen, sind am Freitag aber wieder ins Training eingestiegen. Andi Ramirez fällt dagegen länger aus. Nicht mehr für den TSV Ottersberg auflaufen wird Daniel Reuter. Den Flügelspieler, der erst vor der Saison an die Wümme gewechselt war, hat es zum VfL Visselhövede verschlagen. „Daniel wurde arbeitstechnisch versetzt. Daher war es für ihn nicht mehr möglich zum Training zu kommen“, berichtet Barten.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Jork

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+