Abschied aus der Kommunalpolitik Helmut Prossner: Abschied von der Kommunalpolitik nach 45 Jahren

Nach 45 Jahren in der Kommunalpolitik auf Gemeinde- und Kreisebene zieht sich Helmut Prossner aus Otterstedt aus der Lokalpolitik zurück. Der Sozialdemokrat blickt auf intensive und erlebnisreiche Jahre zurück.
01.11.2021, 14:39
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Helmut Prossner: Abschied von der Kommunalpolitik nach 45 Jahren
Von Lars Köppler

Wir schreiben das Jahr 1976: In der Bundesrepublik Deutschland wird die Gurtpflicht für Kraftfahrer eingeführt. Jimmy Carter wird zum 39. Präsident der Vereinigten Staaten gewählt und in Ost-Berlin wird der prunkvolle Palast der Republik eingeweiht. Im beschaulichen Otterstedt macht sich am 1. November derweil der 28 Jahre alte Politiker-Novize Helmut Prossner auf, eine steile Karriere als ehrenamtlicher Kommunalpolitiker hinzulegen. Nach 45 Jahren in den Sitzungssälen des Landkreises Verden hat das heute 73-jährige SPD-Urgestein jedoch entschieden, sich aus der Lokalpolitik zurückzuziehen. Prossner blickt auf eine intensive Zeit zurück und hat viel bewegt – als Otterstedter Ortsbürgermeister, im Gemeinderat Ottersberg und auch als langjähriges Mitglied des Verdener Kreistages. Prossner ist zudem der einzige Lokalpolitiker, der einem Ortsrat bis zu seinem Ausscheiden über die volle Distanz seit der Gründung des Gremiums diente.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren