Mordprozess Fischerhude Entlastung des Nebenklägers durch ehemalige Lebensgefährtin

Im Mordprozess Fischerhude hat nun die frühere Lebensgefährtin des Nebenklägers ausgesagt. Zwar hatte sie über ihn nicht nur Nettes zu berichten, als Auftragsmörder kann sie sich ihn aber gar nicht vorstellen.
30.08.2022, 17:37
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Wie war das Verhältnis zwischen dem Angeklagten (64) und dem Mann, der ihn angeblich beauftragt hat, zwei Menschen zu töten? Dies ist im Verdener Landgerichtsprozess um Doppelmord und versuchten Mord in Fischerhude die Frage, die bislang wohl am häufigsten gestellt wurde. So auch am Dienstag, als die frühere Lebensgefährtin des Nebenklägers (55) vernommen wurde. Zwischen beiden habe - zunächst - Freundschaft bestanden, „schon sehr eng, innig“, sagte die 33-Jährige im Zeugenstand. Der Angeklagte sei für ihren Ex-Partner auch „eine Art Vaterfigur“ gewesen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren