Großeinsatz der Polizei Nach Straftat in Bremen: Beweismittelsuche in Posthausen abgeschlossen

Eine groß anlegte polizeiliche Suchaktion nach Beweismitteln findet momentan im Posthausener Ortsteil Wümmingen statt. Zugrunde liegt der Maßnahme eine in Bremen begangene Straftat.
28.10.2021, 15:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nach Straftat in Bremen: Beweismittelsuche in Posthausen abgeschlossen
Von Marius Merle

Aufregung im beschaulichen Wümmingen: In dem Posthausener Ortsteil läuft aktuell ein Großeinsatz der Polizei Bremen. Gegenüber von der Gaststätte Zur Moorhexe an der Kreisstraße wird auf einer großen Fläche die Erde Schicht für Schicht abgetragen. Dafür sind zwei große Bagger im Einsatz. Außerdem vor Ort sind neben zahlreichen Einsatzkräften zur Unterstützung auch Spürhunde.

Auf Nachfrage bestätigt eine Sprecherin der Polizei Bremen, dass in Posthausen aktuell "Suchmaßnahmen" im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen laufen. "Zugrunde liegt eine Straftat, in dessen Zusammenhang nach Beweisen gesucht wird", erklärt die Sprecherin. Weiter ins Detail gehen könne sie aber aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht. Doch handele es sich um "einen Bremer Sachverhalt", weshalb auch die Beamten aus der Hansestadt und nicht jene aus dem Landkreis Verden in Wümmingen vor Ort sind.

Beruhigen könne die Polizeisprecherin aber alle möglicherweise verunsicherten Menschen durch die groß angelegte Suche im Erdboden: "Es besteht keine Gefahr für Anwohner."

Lesen Sie auch

Die Beweissuche der Polizei wurde am Donnerstagnachmittag abgeschlossen. Damit endeten auch die Ermittlungen der Bremer Beamten in Posthausen, wie ein anwesendes Mitglied der Mordkommission dem WESER-KURIER auf Nachfrage erklärte. Bis voraussichtlich Freitagnachmittag seien noch Personen in Wümmingen im Arbeitseinsatz, jedoch nur, um die umgegrabene Fläche so gut wie möglich wieder in den vorigen Zustand zu bringen. Ob die Polizei bei ihrer Suche fündig geworden ist, darüber durfte die Beamtin keine Auskünfte erteilen. Weitere Erklärungen zu dem Fall wolle die Polizei zu gegebener Zeit abgeben.

+++ Der Artikel wurde am 28. November um 15.50 Uhr aktualisiert. +++

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Newsletter-Übersicht