Mobilfunkvorsorge Entwurf in Ottersberg in der Warteschleife

Der Ottersberger Gemeinderat die Entscheidung auf Erstellung eines Mobilfunkvorsorgekonzeptes im Flecken Ottersberg aufgeschoben. Bürgermeister Tim Willy Weber hatte zuvor die Beschlussempfehlung geändert.
29.04.2022, 14:16
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Entwurf in Ottersberg in der Warteschleife
Von Lars Köppler

Schutz vor Strahlenbelastung hier, möglichst hoher technischer Mobilfunkstandard dort: Die Erstellung eines ausgeklügelten Mobilfunk-Vorsorgekonzeptes kocht im Flecken Ottersberg weiterhin auf heißer Flamme. Zur eigentlich beabsichtigten Aufstellung eines entsprechenden Entwurfs ist es der Sitzung des Ottersberger Gemeinderates am Donnerstagabend in der Aula der Wümmeschule allerdings noch nicht gekommen. Zu überrascht waren die Ratsmitglieder von den neuesten Erkenntnissen, die Bürgermeister Tim Willy Weber dem Gremium nach einem aufschlussreichen Telefonat mit einem Amtskollegen präsentierte und die die Verwaltung kurzfristig zu einer Änderung der eigentlichen Beschlussempfehlung veranlasst hatte. Mit großer Mehrheit folgten die Ratsleute – bei einer Enthaltung und drei Nein-Stimmen – nach kurzer Unterbrechung der Ratssitzung schließlich dem Antrag von Klaus Rebentisch (CDU) auf eine erneute Vertagung des Themas.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren