BDP Landesverband Bremen-Niedersachsen

Ein Umzug und viele neue Ideen

Der Bund Deutscher Pfadfinder und Pfadfinderinnen (BDP) hat innerhalb von Ottersberg eine neue Bleibe gefunden. Das ehemalige Gebäude wurde vom Flecken Ottersberg verkauft.
23.08.2020, 15:37
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Antonia Blome
Ein Umzug und viele neue Ideen

Jugendbildungsreferentin Johanna Nolte (hinten) und Maja Köhler haben sich in ihren neuen Räumlichkeiten schon gut eingerichtet.

Björn Hake

Nicht nur die Corona-Krise sorgte in diesem Jahr für einige Veränderungen beim Bund Deutscher Pfadfinder und Pfadfinderinnen (BDP), Landesverband Bremen-Niedersachsen. Das Büroteam hat nach mehreren Jahren seinen Standort gewechselt und im August ein neues Gebäude bezogen. Allzu weit weg vom bisherigen ist das allerdings nicht: Während vorher jahrelang das Eckhaus am Damm 1 ihr Domizil war, hat sich das Team nun an der Verdener Straße 4 in Ottersberg niedergelassen.

Johanna Nolte ist Jugendbildungsreferentin und Teil des fünfköpfigen Büroteams. Grund für den Umzug der Pfadfinder ist, dass das Gebäude vom Flecken Ottersberg verkauft wurde. „Wir sprachen mit dem Bürgermeister, nutzten verschiedene andere Kontakte und hielten die Augen auf der Suche nach leerstehenden Gebäuden offen“, erzählt Nolte von den vergangenen Monaten.

Zum 1. August ist das Team schließlich in seine neuen Büroräume gezogen. „Wir waren schon traurig, denn der alte Standort war in einer tollen Lage“, bedauert Nolte. „Doch wir sind auch hier sehr zufrieden, das Gebäude befinden sich nah am Bahnhof und die Räume sind viel besser aufgeteilt als früher.“

Auf rund 200 Quadratmetern hat das Büroteam verschiedene Änderungen vornehmen lassen und zum Beispiel Wände gezogen und eine Küche sowie einen neuen Boden eingebaut. Finanziert wurden die Umbauarbeiten durch Zuschüsse des Landes Niedersachsen. „Hier läuft die Organisation, wir planen die Reisen und Veranstaltungen der Pfadfinder oder kooperieren mit Tageshäusern“, gibt Nolte einen Einblick in die Arbeit.

Das Team freue sich außerdem darüber, weiterhin in Ottersberg bleiben zu können. So könne auch die dortige Kindergruppe von den drei Teamleitern weitergeführt werden. Dabei treffen sich wöchentlich 15 bis 20 Kinder im Waldhaus zwischen Wilstedt und Buchholz, bauen am Baumhaus, machen Feuer oder spielen Geländespiele. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von sieben bis etwa 14 Jahren.

Nachdem viele Veranstaltungen, Gruppenaktivitäten und Reisen abgesagt werden mussten, soll nun im Herbst die Schulung für die Jugendleiter-Card (Juleica) nachgeholt werden. Die Kurse finden vom 21. bis 25. Oktober sowie vom 27. bis 29. November statt. Interessierte müssen an beiden Terminen teilnehmen, um die Juleica zu bekommen. „Bei der Schulung wird erstmals ein Gebärdensprachdolmetscher dabei sein und damit eine Teilnahme für Menschen mit Hörbehinderung ermöglichen“, verweist Nolte stolz auf den inklusiven Charakter der Veranstaltung.

Die Veranstaltungen würden sich über ein breites Spektrum erstrecken, wobei die ökologische sowie politische Bildung der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund stehe. „Wir sind nicht wie ein Jugendzentrum und auch nicht die ganze Woche über hier“, betont die Pädadogin. Das Büroteam besteht aus fünf Mitarbeitern, wobei es zwei Freiwillige, eine Buchhaltungskraft sowie zwei Bildungsreferentinnen gibt. Stolz ist die Bildungsreferentin außerdem auf das neue Heftprogramm der Pfadfinder. Informationen zu den verschiedenen Veranstaltungen der Pfadfinder gibt es außerdem auf der neuen Internetseite unter bdp-niedersachsen.org.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+