Zehnjähriges Jubiläum Wertschätzung ist das Erfolgsrezept der Fischerhuder Skatfreunde

Die Skatfreunde Fischerhude-Quelkhorn haben ein klares und erfolgreiches Konzept. Mitmachen darf jeder und Spielfehler werden nicht kritisiert. Am 20. August feiern die Kartenfreunde ihr zehnjähriges Jubiläum.
21.07.2022, 14:22
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wertschätzung ist das Erfolgsrezept der Fischerhuder Skatfreunde
Von Lars Köppler

Eine einfache Idee hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. „Unser erklärtes Ziel ist es, in unserem Dorf und umzu den Menschen einen Ort zu bieten, wo sie Skat spielen können und unabhängig von ihren Spielkenntnissen geschätzt werden, jederzeit herzlich willkommen sind und keinesfalls wegen Spielfehlern kritisiert werden“, nennt Karl Hartwig die damals wie heute gültige Philosophie der Skatfreunde Fischerhude-Quelkhorn. Weil es in Fischerhude trotz der Nähe zur Skat-Hochburg Bremen noch keinen Verein gab, ergriff der heute 81-Jährige gemeinsam mit seinen Skatfreunden Klaus Ritz, Hannes Czaja und Ralf Keiner die Initiative und gründete am 6. August 2012 den gleichnamigen Verein als offene Anlaufstelle für alle Skat-Verrückten in der Umgebung, der bis heute eine äußerst positive Entwicklung nehmen sollte. Grund genug für die Skatfreunde, das zehnjährige Jubiläum am Sonnabend, 20. August, ab 11 Uhr mit einer zünftigen Skatparty im Gasthaus Bellmann in Fischerhude zu feiern.

Für Karl Hartwig ist Skat ein Kartenspiel für Strategen, das mit seinen mehr als 2,75 Billiarden an möglichen Kartenkombinationen immer neue Herausforderungen bietet und „die menschliche Vorstellungskraft übersteigt“. Der Fischerhuder muss es wissen, schließlich hat er schon in jungen Jahren mit seinem Vater und seinem Großvater die Karten gedroschen, bis der Tisch wackelte. Damals lebte Hartwig noch in Bad Homburg. Vor 37 Jahren ist der Skatfreund, der nach eigenen Angaben andere Kartenspiele gar nicht mag, nach Fischerhude umgezogen. Zwar habe er dort seinem Hobby nach Herzenslust frönen können, doch eben nicht in einem Verein. Seit nunmehr zehn Jahren ist Hartwig als Mann der ersten Stunde auch als erster Vorsitzender des Vereins tätig und mächtig stolz auf dessen Entwicklung, zumal – wie er sagt – die ersten Wochen und Monate mit oft nur vier bis sechs Spielern schwieriger gewesen seien, als er sich dies vorgestellt habe. 

Klares Konzept

Zum zehnjährigen Jubiläum zählt der Verein trotz der zwei Corona-Jahre, die laut Hartwig "für alle Vereine eine sehr schwere Zeit waren", immerhin 30 Mitglieder und ist aktiver denn je. "Wir hatten von Anfang an ein klares Konzept. Unser Verein ist für alle da, für Jung und Alt, für Mann und Frau, für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Harmonie innerhalb unseres Vereins ist unser wichtigstes Gut", begründet Hartwig den Erfolg der Skatfreunde und fügt hinzu: "Jeder spielt, so gut er kann. Anfänger und Skatprofis werden absolut gleichermaßen geschätzt. Wir sind wahrscheinlich der einzige Skatverein, der seit nunmehr zehn Jahren an jedem Spielabend nicht nur den Tagessieger, sondern auch den Punktletzten mit einem Vereinspreis ehrt." Entscheidend für den Erfolg eines Vereins sei niemals nur eine Person, sondern immer eine engagiert gut zusammenarbeitende und sich gegenseitig ergänzende Führungsmannschaft, weiß Hartwig. Und auf seine aktuellen "Macher", wie er sie nennt, ist Hartwig besonders stolz.

Maßgeblich zum Erfolg des Vereins beigetragen haben derweil die vielen attraktiven Veranstaltungen. "Beliebt war und ist unser jährlicher Osterhasenskat, sind unsere Skatturniere, unsere jährlichen Skatwettbewerbe der Fischerhuder und Quelkhorner Vereine oder unser Tandem-Skat-Turnier", zählt Hartwig auf. Die Palette der Aktivitäten ließe sich fast endlos erweitern, etwa mit Traktorfahrten, Grillpartys oder Tagesausflügen – um nur einige Aktionen der Geselligkeit zu nennen. Auch technisch gehen die Skatfreunde – vornehmlich bedingt durch die Corona-Krise – ganz neue Wege. Um diese Situation zu meistern, hat Spielleiter Thomas Warncke im Mai 2020 digitalen Vereinsskat über die Wohnungen der Vereinsmitglieder installiert. Bei einem großen Online-Anbieter wurde hierzu eine eigene Vereinsplattform eingerichtet. Der Spieltisch im Spiellokal wurde durch den Computerbildschirm ersetzt. "Mit wenigen digital bedingten Änderungen konnten wir auf diese Weise unseren Vereinsskat spielen wie im Spiellokal. Und der Clou ist, dass wir durch die zusätzliche Einrichtung von Telefon-Konferenzschaltungen beim Spiel kreuz und quer miteinander sprechen können, so als säßen wir am Spieltisch im Lokal", freut sich Hartwig immer noch über die neueste Errungenschaft.

Prominente Teilnehmer

Und auch sportliche Akzente konnten die Skatfreunde Fischerhude-Quelkhorn setzen. Im Jahr 2019 erspielte die Vereinsmannschaft in der Bezirksliga vom ersten bis zum letzten Spieltag Tabellenplatz 1 und feierte den Aufstieg in die Verbandsliga. Für die erfolgreiche Vereinsarbeit und das Engagement für das Skatspiel im Allgemeinen überreichte der Präsident des Internationalen Skatgerichts, Hans Braun, Karl Hartwig zudem 2017 die Ehrenurkunde des Deutschen Skatverbandes. Apropos Braun: Der Präsident hat seine Teilnahme an der Jubiläumsparty bereits zugesagt, ebenso wie Ortsbürgermeister Wilfried Mittendorf. Los geht es um 11 Uhr mit einem Sektempfang.

Nach der Begrüßung der Gäste werden Kanapees zur Stärkung aufgetischt für zwei Serien Jubiläumsskat ab etwa 12.30 Uhr. Gegen 16.30 Uhr werden die drei besten Spieler mit Siegerpreisen geehrt. Drei weitere Preise werden unter den Teilnehmern verlost. Alle Skatspieler aus Fischerhude und umzu, die gerne mitfeiern und mitspielen möchten, sind zu einem Gastspiel in netter Runde eingeladen. Aus Kapazitätsgründen des Gasthauses ist die Feier jedoch auf maximal 60 Personen begrenzt. Eine Anmeldung per E-Mail an hartwig.karl@t-online.de oder telefonisch unter 0 42 93 / 91 90 80 ist zwar nicht unbedingt erforderlich, sichert aber einen festen Teilnehmerplatz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+