Schießstand: Nabu klagt gegen den Landkreis BI Fischerhude: Der Nabu klagt gegen den Landkreis Verden

Die Fischerhuder Bürgerinitiative gegen die Reaktivierung des Tontaubenschießstands setzt ihren Widerstand unverdrossen fort. Inzwischen hat der Naturschutzbund eine Klage gegen den Landkreis eingereicht.
18.05.2021, 14:50
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
BI Fischerhude: Der Nabu klagt gegen den Landkreis Verden
Von Lars Köppler

Die Fischerhuder Bürgerinitiative gegen die Reaktivierung des Wurftaubenschießstands inmitten des Landschafts- und Vogelschutzgebiets Wümmeniederung lässt in ihrem Protest gegen das Vorhaben des Schützenvereins Fischerhude nicht locker. Nachdem die Gruppe um Erich von Hofe und Annette Dresselhaus im vergangenen November bereits die Petition "Keine Umweltgifte im Naturschutzgebiet!" an die Präsidentin des Niedersächsischen Landtags adressiert hatte, haben sie nun auch die Bündnisgrünen mobilisiert. Am Montagnachmittag trafen sich einige Mitglieder der Bürgerinitiative mit Vertretern der Grünen und des Naturschutzbundes (Nabu), um sich vor Ort ein Bild von dem Areal zu machen. Zudem stellte Christian Meyer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Niedersächsischen Landtag und Sprecher für Naturschutz, den Stand der Beratungen im Landtag in seiner Funktion als Berichterstatter im Petitionsausschuss dar.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren